Auto verliert Rad während Fahrt

|

Schockerlebnis für einen 39-Jährigen am Donnerstagabend auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Oberelchingen und Ulm/Ost in Richtung Stuttgart: Bei voller Fahrt mit einer Geschwindigkeit von rund 100 Stundenkilometern hatte sich gegen 18.30 Uhr an seinem Auto das linke Vorderrad gelöst. Dem Mann gelang es, seinen Pkw 200 Meter später auf dem Seitenstreifen anzuhalten. Wie sich später herausstellte, waren die Radbolzen abgebrochen. Der Rettungsdienst brachte den 39-Jährigen mit einem leichten Schock ins Bundeswehrkrankenhaus. Dort konnte er nach Untersuchung wieder entlassen werden. Sein Wagen musste abgeschleppt werden. Die rechte Spur blieb für etwa eine Stunde gesperrt, es entstand ein Stau von rund zwei Kilometern Länge. Feuerwehrmänner aus Ober- und Unterelchingen sicherten die Unfallstelle ab. Der Sachschaden: rund 1000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen