Auto nach Unfall ausgebrannt: Zwei Verletzte

|
Der BMW schlitterte durch eine Wiese und fing Feuer. Die Feuerwehr rückte zum Löschen an.  Foto: 

Zwei Menschen sind gestern bei einem Verkehrsunfall zwischen Blaustein-Bermaringen und Blaubeuren-Asch verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen befuhren die beiden gegen 17.10 Uhr mit ihrem BMW die kurvige Strecke in Richtung Asch. Kurz vor der Einfahrt zum evangelischen Freizeitheim kam der Wagen nach links von der Straße ab und schlitterte rund 150 Meter weit durch eine Wiese. Dabei geriet der Pkw in Brand. Der Hausmeister des Freizeitheims, ein ausgebildeter Feuerwehrmann, versuchte, die Flammen mit mehreren Feuerlöschern zu ersticken, was aber nicht vollständig gelang. Passanten kümmerten sich um die Verletzten. Wenig später trafen der Rettungsdienst und Feuerwehrleute aus Asch, Sonderbuch und Blaubeuren ein. Der Ulmer Rettungshubschrauber landete nahe der Unfallstelle. Beide Verletzten wurden in Kliniken gebracht. Die Kreisstraße 7406 war während der Lösch- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Zur Unfallursache und zum Sachschaden machte die Polizei am frühen Abend noch keine Angaben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen