Angestellten mit Küchenmesser bedroht

Nach einem etwa 25-jährigen Unbekannten fahndet die Ulmer Kriminalpolizei Ulm nach einem Raub in der Frauenstraße. Mit einem Messer bewaffnet forderte er in dem Verbrauchermarkt am Dienstagmorgen Geld.

|
Gegen 6 Uhr ließ der Mitarbeiter den Unbekannten ein, mit dem er vor ein paar Tagen schon einmal gesprochen hatte. Nun zog der etwa 25-Jährige ein Küchenmesser mit einer rund 15 Zentimeter langen Klinge hervor. Er drohte dem Mitarbeiter damit und forderte Geld. Schließlich griff der Täter nach mehreren Geldtaschen, mit denen er die Flucht antrat. Der Mitarbeiter folgte ihm über verschiedene Straßen durch die Oststadt, wobei ihn der Flüchtende mehrmals bedrohte. An der Ecke Schülinstraße und Friedenstraße sprach der Flüchtende den Fahrer eines blauen Mercedes Coupe an, das dort geparkt war. Nach ersten Erkenntnissen wollte er von ihm mitgenommen werden. Als auch sein Verfolger dort eintraf, flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Basteistraße und entkam. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen