A 7: 10.000 Euro Sachschaden nach Aufprall

Bei einem Unfall auf der A 7 zwischen Vöhringen und Hittistetten ist am Montagnachmittag ein Sachschaden von 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde dabei niemand.

|
Etwa 10.000 Euro Sachschaden sind bei einem Unfall am Montagmittag auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Autobahndreieck Hittistetten entstanden. Ein 58-jähriger Ire hatte nicht aufgepasst und war mit seinem Wagen auf ein anderes Auto aufgefahren, als dessen Fahrer verkehrsbedingt fast bis zum Stillstand abbremsen musste. Beide Autofahrer kamen mit einem Schrecken davon und blieben unverletzt. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen