Ulm/Neu-Ulm:

sonnig

sonnig
14°C/-1°C

Rettungsdienst und Polizei attackiert

Mit einem Tritt in den Bauch ging eine 38-jährige Frau auf einen Rettungsassistenten los, als dieser ihr zu Hilfe kommen wollten. Dann griff ein 38-jähriger Mann auch noch den zweiten Retter an.

SWP |
Weil eine 38-jährige Frau am Freitagnachmittag in der Frauenstraße in Ohnmacht fiel, wurde der Rettungsdienst gerufen. Die Frau war beim Eintreffen des Rettungsteams aber bereits wieder bei Bewusstsein und reagierte auf das Hilfsangebot äußerst aggressiv. Die Rettungsdienstmitarbeiter wurden beleidigt und einer wurde schließlich von der Frau mit dem Fuß traktiert.

Dann mischte sich auch ein 38-jähriger Mann ein und packte den zweiten Rettungsassistenten am Hals. Auch die hinzu gerufene Polizei musste sich mit der aggressiven Stimmung auseinander setzen. Bei der Festnahme des 38-jährigen, der den Rettungssanitäter angegriffen hatte, griff ein Betrunkener einen Polizeibeamten an und versuchte dem 38-jährigen zu Hilfe zu kommen.

Während sich die anderen Personen wieder beruhigten, musste der 31-jährige, der den Polizeibeamten angegriffen hatte, die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurden durch den Angriff lediglich leicht verletzt.
Zum Schluss

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr

Karte: Wo in Baden-Württemberg ...

Links: Wohnungseinbrüche in Baden-Württemberg in den Jahren 2012 und 2013. Rechts: Wohnungseinbrüche pro 10.000 Einwohner in Baden-Württemberg in den Jahren 2012 und 2013.

In Baden-Württemberg ist die Zahl der Wohnungseinbrüche 2013 im Vergleich zum Vorjahr um beinahe 32 Prozent angestiegen. Doch wo schlagen die Einbrecher am häufigsten zu und wo ist es am sichersten? Daten aller Landkreise in einer interaktiven Karte. mehr