Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
27°C/14°C

Rettungsdienst und Polizei attackiert

Mit einem Tritt in den Bauch ging eine 38-jährige Frau auf einen Rettungsassistenten los, als dieser ihr zu Hilfe kommen wollten. Dann griff ein 38-jähriger Mann auch noch den zweiten Retter an.

SWP |
Weil eine 38-jährige Frau am Freitagnachmittag in der Frauenstraße in Ohnmacht fiel, wurde der Rettungsdienst gerufen. Die Frau war beim Eintreffen des Rettungsteams aber bereits wieder bei Bewusstsein und reagierte auf das Hilfsangebot äußerst aggressiv. Die Rettungsdienstmitarbeiter wurden beleidigt und einer wurde schließlich von der Frau mit dem Fuß traktiert.

Dann mischte sich auch ein 38-jähriger Mann ein und packte den zweiten Rettungsassistenten am Hals. Auch die hinzu gerufene Polizei musste sich mit der aggressiven Stimmung auseinander setzen. Bei der Festnahme des 38-jährigen, der den Rettungssanitäter angegriffen hatte, griff ein Betrunkener einen Polizeibeamten an und versuchte dem 38-jährigen zu Hilfe zu kommen.

Während sich die anderen Personen wieder beruhigten, musste der 31-jährige, der den Polizeibeamten angegriffen hatte, die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurden durch den Angriff lediglich leicht verletzt.
Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr