Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
21°C/7°C

Rettungsdienst und Polizei attackiert

Mit einem Tritt in den Bauch ging eine 38-jährige Frau auf einen Rettungsassistenten los, als dieser ihr zu Hilfe kommen wollten. Dann griff ein 38-jähriger Mann auch noch den zweiten Retter an.

SWP |
Weil eine 38-jährige Frau am Freitagnachmittag in der Frauenstraße in Ohnmacht fiel, wurde der Rettungsdienst gerufen. Die Frau war beim Eintreffen des Rettungsteams aber bereits wieder bei Bewusstsein und reagierte auf das Hilfsangebot äußerst aggressiv. Die Rettungsdienstmitarbeiter wurden beleidigt und einer wurde schließlich von der Frau mit dem Fuß traktiert.

Dann mischte sich auch ein 38-jähriger Mann ein und packte den zweiten Rettungsassistenten am Hals. Auch die hinzu gerufene Polizei musste sich mit der aggressiven Stimmung auseinander setzen. Bei der Festnahme des 38-jährigen, der den Rettungssanitäter angegriffen hatte, griff ein Betrunkener einen Polizeibeamten an und versuchte dem 38-jährigen zu Hilfe zu kommen.

Während sich die anderen Personen wieder beruhigten, musste der 31-jährige, der den Polizeibeamten angegriffen hatte, die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurden durch den Angriff lediglich leicht verletzt.
Zum Schluss

Bußgeld: Neues Punktesystem

Für die Beleidigung im Straßenverkehr drohen nach der neuen Regelung keine Punkte mehr.

Ab 1. Mai 2014 gelten neue Regeln für Verkehrsdelikte. Das Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) will vor allem Raser zur Kasse beten. Hier die wichtigsten Änderungen auf einen Blick. mehr

Tipps zur Bartpflege

Männliche Zottelgesichter und kein Ende in Sicht – der Bart-Trend sprießt ungebremst weiter. Doch der Wildwuchs will gebändigt und gepflegt sein: Promi-Friseur Shan Rahimkhan weiß, worauf es bei der Gesichtsbehaarung ankommt. mehr

Wasserwerfer durch Eier beschädigt

Ein "WaWe 10" im Einsatz. Eier-Wurfgeschossen hält er nicht stand.

Er soll vor Steinen und Brandsätzen schützen. Nun zeigt der neue Wasserwerfer der Polizei „WaWe 10“ schon bei Eiern, Bällen und Plastikflaschen Schwächen. mehr