Polizei ermittelt: Giftköder am Hochsträß

Die Polizei Ulm warnt vor möglichen Giftködern in den Bereichen Göggliner Wald und Hochsträß. Ein Hundehalter hatte dort verdächtige Gegenstände gefunden.

SWP |
Nach Mitteilung einer Tierärztin und eines besorgten Hundehalters wurden offenbar am Dienstagabend in den Bereichen Gögglinger Wald und Hochsträß von einer unbekannten Person augenscheinlich Giftköder ausgelegt. Sie bestehen aus geschnittenen Wiener Würsten, die mit einem weißen Pulver überstreut sind.

Die gesicherten Köder wurden zur Polizei gebracht und werden derzeit untersucht.

Hundehalter sollten in den betroffenen Bereichen ihre Hunde nicht frei laufen lassen. Die Stadt Ulm und das Veterinäramt wurden informiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr