Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
17°C/7°C

Mutmaßlicher Vergewaltiger in Schwäbisch Hall festgenommen

Der mutmaßliche Vergewaltiger eines 14-jährigen Mädchens ist wieder in Haft. Der gesuchte 24-jährige Kyriakos M. wurde am Montagabend zunächst in Untermünkheim entdeckt und schließlich am Schwäbisch Haller Bahnhof festgenommen.

POL |

Wie berichtet, sollte der 24-jährige griechische Staatsbürger Kyriakos M. wegen Verdachts der Vergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens am Samstagabend in Öhringen am Sonntagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn der Haftrichterin beim Amtsgericht in Schwäbisch Hall vorgeführt werden.

Dort gelang ihm jedoch die Flucht, nachdem er einen Beamten der Künzelsauer Kriminalpolizei beim Aussteigen aus dem Dienstfahrzeug angegriffen und mit einem gezielten Schlag niedergestreckt hatte. Der Kripo-Beamte wurde hierbei zum Glück nur leicht verletzt.

Der Flüchtige tauchte in einer größeren Menschenmenge des an diesem Tag stattgefundenen Dreikönigslaufs unter. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst negativ.
 
Aufgrund dessen wurde eine Öffentlichkeitsfahndung des Gesuchten in die Wege geleitet. Diese war bereits am Montag kurz nach 18 Uhr von Erfolg gekrönt.

Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Schwäbisch Hall den gesuchten Verdächtigen in der Ortsmitte von Untermünkheim festnehmen. Der Festgenommene trug an einem Handgelenk noch die Kripo-Handschließe. Die erneute Haftvorführung ist für den heutigen Dienstag vorgesehen.

Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr