Kaufhaus-Unfall: Mann stürzt drei Stockwerke tief

In einem Kaufhaus in der Ulmer Innenstadt ist ein 22-Jähriger über ein Rolltreppengeländer mehrere Stockwerke in die Tiefe gestürzt. Der junge Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

SWP |
Am Samstagmittag ist ein 22-jähriger in einem Ulmer Kaufhaus über ein Rolltreppengeländer in die Tiefe gestürzt. Laut Polizeiangaben saß er auf dem Geländer der Rolltreppe und fuhr von der dritten in die zweite Etage. Dabei verlor er offenbar das Gleichgewicht, stürzte mehrere Meter in die Tiefe, prallte im Erdgeschoss auf den Boden und blieb bewusstlos liegen.

"Der junge Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr", sagte Polizeisprecher Wolfgang Jürgens. Ein Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden. "Unser Personal hat hervorragend reagiert. Zudem waren Ärzte unter den Kunden, die als erste am Unfallort waren und entsprechende Maßnahmen einleiten konnten", teilt ein Sprecher des Kaufhauses mit.
Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr