Hundehasser in Wiblingen unterwegs

Am Montag wurde in der Wiblinger Straße ein vergiftetes Fleischstück gefunden. Vermutlich wurde der Köder von einem Hundehasser ausgelegt um Tiere zu vergiften. Die Polizei sucht weiterhin nach Hinweisen.

SWP |
Durch einen bisher unbekannten Hundehasser wurde im Bereich der Kleingartenanlage an der Wiblinger Straße ein vermutlich mit Gift versehener Fleischköder für Hunde ausgelegt.
Glücklicherweise konnte der Köder gefunden werden,  noch bevor er von einem Hund gefressen wurde. Bisher kam es zu keiner Schädigung eines Tieres.
Die Polizeiinspektion bittet um Mithilfe und Hinweise unter der Nummer 0731/8013-0.
Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr