Hund frisst vergifteten Köder

In der Karlsbader Straße hat ein Hund einen Köder, versetzt mit "Blaukorn" gefressen. Die Besitzerin ging sofort zum Tierarzt.

SWP |
Am Dienstagvormittag hat ein Hund in der Karlsbader Straße in Neu-Ulm einen vergifteten Köder gefressen. Wie die Polizei mitteilte, bestand dieser aus einer braunen, weichen Maße, die mit blauen Körnern versetzt war. Die Eigentümerin des Hundes vermutete Gift und ging zum Tierarzt. Im Erbrochenen des Hundes konnte dann tatsächlich „Blaukorn“, ein Düngemittel, festgestellt werden.

Möglicherweise haben bereits weitere Hunde ähnliche Köder gefressen. Die Hundebesitzer sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Telefonnummer (0731) 80130 in Verbindung setzen. Zudem rät die Polizei den Hundehaltern zu erhöhter Aufmerksamkeit.  
Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

Polizei rettet Kaninchen vor Marder

Kaninchen. Foto: Jennifer Jahns/Archiv

Polizisten haben bei einem nächtlichen Einsatz in Achern (Ortenaukreis) ein Kaninchen vor einem angriffslustigen Marder gerettet. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr