Ehrliche Finderin gibt 3660 Euro zurück

Ein 51-jähriger Sendener erlebte innerhalb einer Dreiviertelstunde eine Hoch- und Talfahrt seiner Gefühle. Er verlor einen Umschlag mit 3.660 Euro und meldete seinen Verlust der Polizei. Schließlich begegnete er der Finderin selbst.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 51-jähriger Mann aus Senden einen Umschlag, in dem sich 3660 Euro befanden, auf seinem Autodach abgelegt, um etwas anderes in die Hand nehmen zu können. Er vergaß das Geld auf dem Autodach und fuhr los. Als er den Verlust bemerkte, konnte er den Umschlag nicht mehr auffinden.

Der Verzweifelte wandte sich an die Sendener Polizei. Da sich dort bislang kein Finder gemeldet hatte, sollte er sein Glück beim Fundamt versuchen. Auf dem Weg dorthin begegnete der 51-Jährige einer ehrlichen Seele und einem Umschlag, der ihm sehr bekannt vorkam. Eine 73-jährige Sendenerin hatte den Umschlag gefunden und wollte ihn beim Fundamt abgeben. Der 51-Jährige nahm sein Geld wieder in Empfang und belohnte die Ehrlichkeit der Finderin.
Zum Schluss

Action made in Ulm

Diese Szene aus "Blood Justice" wurde beim Neu-Ulmer Club "Klangdeck" gedreht.

"Blood Justice" ist ein knallharter Actionstreifen. Gedreht wurde er in der Region. Jetzt läuft er im Internet als Serie auf Youtube. mehr

Vom Klo in die Freiheit

Menschliche Exkremente als Quelle kostbarer Edelmetalle? US-Wissenschaftler gehen auf die Suche. Foto: Ralf Hirschberger/Symbol

Ein Verbrecher entwischt bei einem bewachten Ausflug. Aus einem Kneipenklo. Die Reaktionen pendeln zwischen blankem Entsetzen und Kopfschütteln. mehr

Schnarchend durch die Nacht

Wenn Zäpfchen und Gaumengewebe flattern, entsteht ein Schnarchgeräusch. Meist passiert das, wenn Zungen- und Rachenmuskulatur erschlafft sind. Schnarchen kann so laut sein wie ein vorbeibrausender Lkw.

Schnarchen kann gefährlich sein - für die Beziehung und die Gesundheit. Wie wieder Ruhe ins Schlafzimmer einkehren könnte, dazu standen Experten in unserer Telefonaktion Rede und Antwort. mehr