Ulm/Neu-Ulm:

sonnig

sonnig
7°C/0°C

Ehrliche Finderin gibt 3660 Euro zurück

Ein 51-jähriger Sendener erlebte innerhalb einer Dreiviertelstunde eine Hoch- und Talfahrt seiner Gefühle. Er verlor einen Umschlag mit 3.660 Euro und meldete seinen Verlust der Polizei. Schließlich begegnete er der Finderin selbst.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 51-jähriger Mann aus Senden einen Umschlag, in dem sich 3660 Euro befanden, auf seinem Autodach abgelegt, um etwas anderes in die Hand nehmen zu können. Er vergaß das Geld auf dem Autodach und fuhr los. Als er den Verlust bemerkte, konnte er den Umschlag nicht mehr auffinden.

Der Verzweifelte wandte sich an die Sendener Polizei. Da sich dort bislang kein Finder gemeldet hatte, sollte er sein Glück beim Fundamt versuchen. Auf dem Weg dorthin begegnete der 51-Jährige einer ehrlichen Seele und einem Umschlag, der ihm sehr bekannt vorkam. Eine 73-jährige Sendenerin hatte den Umschlag gefunden und wollte ihn beim Fundamt abgeben. Der 51-Jährige nahm sein Geld wieder in Empfang und belohnte die Ehrlichkeit der Finderin.
Zum Schluss

Diskussion um Farben eines Kleids

Welche Farbe hat dieses Kleid? http://swiked.tumblr.com/

Immer wieder werden Fotos und Videos zu Internet-Sensationen. Diesmal ist es jedoch ein besonderer Fall: Ein Bild von einem Kleid, auf dem verschiedene Menschen völlig unterschiedliche Farben zu erkennen glauben. mehr

Emojis in allen Lebenslagen

©arturgkowalski - Fotolia.com

Aus dem Alltag der chattenden, simsenden, auf ihr Handy starrenden Generationen sind sie nicht mehr wegzudenken: die Emoji-Symbole. 2015 dürfte das Jahr werden, in dem die Bildchen multikulti werden. mehr

Detektivin in Peking

Die chinesische Detektivin Zhang Yufen in Peking. Foto: Stephan Scheuer

Zhang Yufen ist eine Frau, die sich nichts gefallen lässt. Als ihr Mann sie nach 16 Jahren Ehe für eine jüngere Frau sitzen lassen will, ist sie erst tagelang wie gelähmt, wie sie erzählt. mehr