80 km/h zu schnell: Raser auf der B311

Mit über 180 Stundenkilometern ist ein Autofahrer zwischen Untermarchtal und Munderkingen unterwegs gewesen. Eine Videostreife der Polizei setzte der gefährlichen Fahrt ein Ende.

|
Mehr als 80 Studenkilometer über dem Limit: Ein 40-jähriger Temposünder ist der Polizei am Mittwoch ins Netz gegangen. Die Beamten stoppten den Raser auf der B311 zwischen Untermarchtal und Munderkingen, um ihn auf die erlaubte Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern hinzuweisen und ihm den gravierenden Geschwindigkeitsverstoß vor Augen zu führen. Den rasanten Autofahrer erwarten zwei Monate Fahrverbot, vier Punkte und ein Bußgeld von 440 Euro.

Bei der vierstündigen Videokontrolle zwischen Ulm und dem Raum Ehingen brachten die Beamten am Mittwoch insgesamt sechs Temposünder zum Stillstand. Wegen schweren Verstößen gegen die geltende Höchstgeschwindigkeit bekamen zwei Wagenlenker Fahrverbote. Ein weiterer Autofahrer hielt den nötigen Abstand nicht ein.
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen