Zündende Geschäftsidee

Mit der Juniorfirma"hot4u" haben Illertisser Schüler das Unternehmerdasein kennen gelernt. In der Abschlussversammlung wurden nun die Anteilsscheine ausbezahlt. Deren Wert erhöhte sich um mehr als fünf Euro.

|

Marketingkonzepte erstellen, Verkaufsveranstaltungen durchführen oder auch Buchungssätze bilden - das Aufgabenspektrum eines Unternehmers kann vielseitig sein. Und es verlangt nicht nur wirtschaftliche Kenntnisse. Was es heißt, in einer führenden Position tätig zu sein, haben in den letzten Monaten 15 Schüler der Klasse Q 11 des Kollegs der Schulbrüder erfahren dürfen. Sie gehörten der Juniorfirma"hot4u" an, die sich auf den Vertrieb von Thermokaffeebechern spezialisiert hat (wir berichteten). Im Herbst haben sich die Elftklässler durch den Verkauf von 90 Anteilscheinen à 10 Euro das nötige Startkapital beschafft. Auf der Abschluss-Hauptversammlung wurde nun Bilanz gezogen - mit einer positiven Nachricht für alle Aktionäre: Der Wert ihrer Anteilsscheine hat sich in diesem Schuljahr von 10 Euro auf 15,08 Euro erhöht.

Stolz präsentierten die Jugendlichen die Früchte ihrer Arbeit."Wir haben einen Umsatz von 4689 Euro erzielt, wobei die Ausgaben bei 4118 Euro lagen. Nach dem Abzug von 114 Euro Steuern können wir einen Erfolg von 457 Euro verbuchen", rechnete Madeleine Kraus von der Finanzabteilung vor. Hinter den nackten Zahlen steckt harte Arbeit: Schon vor der ersten Hauptversammlung im Dezember bestellten die Schüler Musterexemplare, entwarfen ein pfiffiges Konzept und bereiteten eine Verkaufsstrategie vor.

Ein Teil der Strategie war die Aktion"Café City Illertissen"."In drei Bäckereien konnten die Becher für jeweils 7,99 Euro erworben werden. Zusätzlich erhielt jeder Kunde eine Stempelkarte, mit der er in jedem der drei Geschäfte ein Heißgetränk gratis bekam", erklärte Pressesprecher Sebastian Hartmann. Um den Verkauf anzukurbeln, stellten sich die hot4u-Mitarbeiter an einem Sonntag selbst in die Läden und machten offensiv auf ihre Produkte aufmerksam. Des Weiteren verkauften sie mit der Aktion"present4u" 600 Becher an regionale Unternehmen, und auch bei Schulveranstaltungen konnten viele Becher abgesetzt werden.

Wichtig war Betreuungslehrer Franz Kögel auch die soziale Komponente des Projekts. Mithilfe eines Konflikt- und Kommunikationsmanagement-Seminars lernten die Schüler, welch große Bedeutung ein gutes Betriebsklima hat. Außerdem beteiligte sich hot4u am Landeswettbewerb des"Projekts Junior". Die Schüler mussten eine Bühnenpräsentation halten, einen Verkaufsstand gestalten und einer Jury ihr Konzept erläutern."Von 112 Firmen haben wir es in Bayern unter die ersten zehn geschafft. Das ist eine enorme Leistung", lobte Lehrer Kögel.

Bei der Abschlussversammlung betonte Franz Kögel auch die tolle individuelle Entwicklung der Mitarbeiter:"Der Lernzuwachs ist bei allen Schülern immens. Ich hoffe, dass sie im richtigen Berufsleben ihre Freude an der Arbeit beibehalten." Schulleiter Manfred Schöpplein bezeichnete hot4u als"ein heißes Projekt mit einer zündenden Idee".

Beendet wurde die Versammlung mit der Auszahlung der Anteilswerte. Dabei schlug die Vorstandsvorsitzende Larissa Sauter den Anteilseignern verschiedene Möglichkeiten vor: Neben einer normalen Auszahlung konnte das Geld auch an ein Kinderhospiz oder für Exkursionen der Schüler gespendet werden. Rund 90 Prozent der Aktionäre entschieden sich für eine Spende.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tödlicher Verkehrsunfall: Person in Fahrzeug verbrannt - Identität des Toten unklar

Am Mittwochabend wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein brennendes Fahrzeug neben der Landstraße bei Allmersbach steht. weiter lesen