Trotz Gerüchen: In Jedesheim kann gebaut werden

Andreas Fleischer hatte sichtlich Mühe, sachlich zu bleiben. Dem Illertisser SPD-Stadtrat stinkt es ganz offensichtlich, dass so viel Wind gemacht wird um landwirtschaftliche Gerüche, die seiner Ansicht nach zu einem Dorf wie Jedesheim gehören. "Wenn jemand aufs Dorf zieht, dann muss er wissen: Da stinkt's", sagte Fleischer jetzt im Bau- und Umweltausschuss.

|

Worum geht es? Zum Bebauungsplan "Südlich der Pater-Rupert-Mayer-Straße" in Jedesheim musste ein Geruchsgutachten erstellt werden, um abzusichern, dass die angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebe auch mit der neuen Wohnbebauung keine Probleme bekommen. Das Gutachten ist zwar umfangreich, trotzdem "aber nicht an allen Stellen nachvollziehbar", wie mehrere Mitarbeiter aus dem städtischen Bauamt in der jüngsten Sitzung des Ausschusses sagten. Die Studie sage unter anderem aus: An einigen Stellen wird der geltende Grenzwert geringfügig überschritten, wenn man einen weiteren Ausbau der Bauernhöfe berücksichtigt.

Letztlich gehe es darum zu entscheiden, ob die Stadt Illertissen trotzdem möchte, dass südlich der Pater-Rupert-Mayer-Straße gebaut wird, teilte das Landratsamt Neu-Ulm mit. "Das wollen wir", entschied der Bau- und Umweltausschuss - und nahm das Geruchsgutachten und die Stellungnahme des Landratsamts Neu-Ulm schlicht zur Kenntnis.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen