Straßen: Für alte Sanierungen bezahlen?

|

Um Einbußen beim Straßenausbau für die Stadt Vöhringen zu vermeiden, wurden die Ortsstraßen in der Stadt und in beiden Stadtteilen besichtigt und deren Zustand festgestellt. Das neue Bayerische Kommunale Abgabengesetz lässt den Kommunen Zeit bis zum 31. März 2021, um die Anlieger an den Kosten für einen länger zurückliegenden Ausbau zu beteiligen. Es sei denn, der komplette Ausbau hat bereits vor 25 Jahren stattgefunden oder die Straße wurde schon vor dem Jahr 1961 hergestellt. Wenn diese Straßen allerdings nur staubfrei gemacht wurden, werden die Anlieger beim vollen Ausbau zur Kasse gebeten und müssen 90 Prozent der Kosten tragen.

Der Vöhringer Bauausschuss hat jetzt auch dem Straßenausbauprogramm bis 2021 zugestimmt. Handlungsbedarf besteht beim Stichweg der Oberen Weiherstraße und in der Schreiner Straße im Stadtteil Illerberg und beim Meisenweg in Vöhringen. Ebenso soll kommendes Jahr der Ausbau der Vöhringer Möslegasse und der Carl-Benz-Straße angegangen werden. Ferner soll die Brücke über den Wieland-Kanal in der Waldseestraße und beim Aussiedlerhof Stegmann in Illerzell saniert werden.

Bis zum Jahr 2021 soll auch das uralte Thema „Alte Poliere“ in Angriff genommen und endlich umgesetzt werden. Wobei die Räte eigentlich nur darüber entscheiden müssen, ob daraus eine schnelle Anbindung von der Bahnhofstraße zur NU 14, der Rue de Vizille, oder aber eine kleine grüne Oase werden soll. Zugleich soll die Umgestaltung der Bahnhofstraße bis zur Adalbert-Stifter-Straße vollendet werden.

Werner Zanker, SPD, schlug vor, unabhängig von der Umgestaltung der Bahnhofstraße, den ehemaligen Kiosk vor dem Bahnhof abreißen zu lassen. „Dieses Gebäude ist wirklich keine Zierde“, stellte er fest.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen