Städtische Jugendarbeit in Senden erreicht konstant gutes Niveau

|
Seven übt mit Sendener Kids das Rappen.  Foto: 

Ein dickes Lob haben die Sendener Stadträte jetzt im Ausschuss für Jugend, Soziales und Demographie der Stadtjugendpflege ausgesprochen. Aus dem vorgelegten Jahresbericht der Betreuer Andreas Kerler und Benjamin Miller geht hervor, dass etwa der offene Treff im Jugendcafé Style im Schnitt von 32 Heranwachsenden besucht wird, dass es unter anderem eine Streitschlichter-Ausbildung gab und das heuer neben dem Skate-Contests auch ein Beachvolleyball-Turnier stattfinden soll. Das Foto zeigt den Rap-Workshop mit dem Sendener Künstler Seven.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen