SPITZEN

|

Biergarten Weißenhorn

Die Hasenwiese mal wieder in einem anderen Zusammenhang: Die Interessengemeinschaft Weißenhorner Fasnacht eröffnet am Montag ihren traditionellen Biergarten am Hasenkeller. Vom 23. Juli bis zum 3. August ist dieser von 18.00 Uhr an geöffnet - außer Samstag und Sonntag und nur bei guter Witterung. Es gibt ein reichhaltiges Vesperangebot, aber Speisen können, wie in den MünchenerBiergärten, mitgebracht werden. Das Freitagsspecial besteht aus frischen, im Hasenkeller geräucherten Forellen. Zudem gibt es mittwochs"Aufspielen im Biergarten". Wer noch mitmachen will, kann sich bei Bruno Simmnacher unter Tel. (07309) 55 64 melden.

Neuffen Classics

Zum dritten Mal wird Weißenhorn mit den Neuffen Classics an diesem Sonntag zum Treffpunkt von Oldtimerfans. Gezeigt werden ab 10 Uhr Autos und Motorräder, Old- und Youngtimer bis Baujahr 1980 - also über 30 Jahre alte Fahrzeuge. Die Festwiese in der Reichenbacher Straße ist bestens für einen Zuschaueransturm gerüstet. Ein Festzelt lädt dort zum Verweilen bei Essen und Getränken ein. Der Veranstalter, die BRK-Bereitschaft Weißenhorn, bietet außerdem einen Erste-Hilfe-Parcours an. Für die kleinen Gäste werden Kinderschminken und Hüpfburg angeboten.

Ein Haus für Schwalben

Im Vöhringer Stadtteil Illerzell gibt es immer weniger Kuhställe, womit auch der Wohnraum für die Schwalben knapper wird. Vöhringer Vogelschützer haben nun ein schmuckes, sechs Meter hohes Schwalbenhaus mit Walmdach gebaut. 32 Mehlschwalbenpaare finden darin Platz, auch für zwei Mauerseglerpaare wurden Nester gebaut. Mit dem Einzug wird es allerdings vor dem nächsten Frühjahr nichts werden, denn zu"Marias Geburt fliegen die Schwalben furt", heißt es in einer Bauernregel."Ohne die finanzielle Unterstützung der Stadt und von Firmen sowie dem Einsatz der Vogelschützer wären wir noch nicht fertig", sagt Reinhard Huber."Dieses ist einmalig im Kreis Neu-Ulm", lobt Bürgermeister Karl Janson. Er verspricht auch Hubers Wunsch zu erfüllen, der sich beim Vogelhaus eine Blumenwiese vorstellen könnte.Mercedes dank Bier

Ein Bier zum Abendbrot wird Renate Willbold aus Nersingen so schnell nicht vergessen. Die 54-Jährige öffnete die Flasche, entdeckte das Gewinner-Symbol und konnte ihr Glück kaum fassen. Soeben hatte sie eine Mercedes-C-Klasse gewonnen. Seit Anfang Februar waren alle Warsteiner-Gebinde mit Aktionskronkorken versehen. Willbold gehört nun zu den 70 frischgebackenen Mercedes-Besitzern. Gekauft hatte sie das Bier im Getränkemarkt Finkbeiner. Um ein Haar wärs auch noch dumm gelaufen:"Eigentlich hatten wir das Bier für unseren Besuch gekauft", erklärt sie."Der hat aber zum Glück keins getrunken." Na dann: Prost! ohe

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen