Schützen starten den Ausverkauf

|
Gehen in den Besitz der Stadt Senden über: die Immergrün-Stuben.  Foto: 

Pokale, 250 Stück, 20 Gewehre, Urkunden, Schützenscheiben und drei Schützenketten: Der Schützenverein „Immergrün“ gibt alles ab, was sich noch in seinem Besitz befindet. Wie berichtet, hat der Verein im Dezember das vergangenen Jahres seine Auflösung beschlossen, da sich für die Gaststätte kein neuer Pächter finden ließ und die Kredite daher nicht mehr getilgt werden konnten. Das Vereinsheim mit Gastraum ist in Besitz der Schützen, Grund und Boden gehört der Stadt Senden, der Verein zahlt Pacht.

Seit Januar sind Vereinschef Manfred Mückstein und Vize-Vorsitzender Xaver Merk mit der Abwicklung des Vereins beschäftigt. Vor drei Wochen trafen sie sich gemeinsam mit Vertretern von Bank und Stadt zu einem runden Tisch. Heraus kam laut Merk die Einigung, den Pachtvertrag mit der Stadt aufzulösen, voraussichtlich zum 1. Juni. Damit geht die Immobilie an die Stadt über. Die Stadt stellt den Verein von Verbindlichkeiten frei. Einige Entscheidungen stehen noch aus, sagte Merk in einem Pressegespräch, aber die grobe Linie sei beschlossen.

Wichtig sei den Schützen, dass das 20 Jahre alte Vereinsheim mit großer Gaststube, Nebenzimmer und Kegelbahn weiter genutzt und nicht abgerissen wird. Vereine oder Privatleute, die Verwendung für das Haus haben, können sich bei der Stadt melden. „Es gibt bereits mehrere Interessenten für eine Weiterführung“, sagte Merk. Das Interieur verbleibe im Haus, so könne beispielsweise die Küche vom neuen Inhaber oder Pächter weitergenutzt werden.

Räumen müssen die Schützen hingegen alles, was dem Verein selbst gehört. Vieles haben die Mitglieder abgeholt, einiges wurde an befreundete Schützenvereine abgegeben. „Es ist unglaublich, was da alles zu Tage kommt.“ Wertvolle Vereinssymbole wie die Standarte oder eine Schützenscheibe von 1908 zum Beispiel werden der Stadt übergeben.

Was übrig ist, möchten die Schützen jetzt gern gegen einen Obolus an Vereine der Region weitergeben. „Der Rest wird verwertet oder entsorgt.“ Merk geht davon aus, dass das Haus bis Pfingsten leer ist. Die endgültige Löschung des Vereins im Vereinsregister kann erst zum 28.Februar 2018 erfolgen.

Info Vereine, die sich für Schützenscheiben, Pokale und ähnliches interessieren, sind am heute, Freitag, 7. April, von 18 bis 21 Uhr eingeladen, sich in den Immergrün-Stuben umzuschauen. Morgen, Samstag, 8. April, ist von 11 bis 16 Uhr das Haus an der St. Florian-Straße 4 für alle Interessierten geöffnet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen