Schmuck und Dekoratives in Osterausstellung

|
Eier durften in der Ausstellung nicht fehlen. Foto: Ingrid Weichsberger

Klein, aber fein war die Osterausstellung im Vöhringer Kulturzentrum Wolfgang-Eychmüller-Haus. Schmuck und Handarbeiten wie gehäkelte Schals, verziert mit Fransen oder Rüschen, faszinierten vor allem die Besucherinnen. Ganz zurückhaltend präsentierte Luba Tschiedel aus Pollenfeld bei Ingolstadt eine Kollektion von Ostereiern. Sie waren zart bunt bemalt oder umhäkelt. Die Feinheit besteht darin, dass die Künstlerin für die zerbrechlichen, ausgeblasenen Eier kein dünnes Garn, sondern Draht verwendet. Tschiedel: "Dies ist eine alte Tradition aus meiner Heimat, der Slowakei." Viele Besucher lockte schon bei der Eröffnung des Marktes kostbarer und dekorativer Schmuck aus Murano-Glas an. Das Atelier und die Künstlerin Diana Celewitz befinden sich aber in nächster Nähe - in Ulm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen