Regglisweiler bleiben oben dabei

|

TSV Regglisweiler - TV Nellingen/Fildern 3:0 (2:0): - Ein mehr als verdienter Heimsieg gelang dem TSV Regglisweiler gegen den TV Nellingen, den der TSV bisher noch nie besiegen konnte. Die Nellinger mit einem 2:0-Sieg vorige Woche gegen den SC Geislingen im Rücken wollten auch aus dem Illertal etwas Zählbares mitnehmen, doch die Mannschaft von Trainer Peter Reder zeigte schnell, wer Herr im Haus ist. Von Anfang an bestimmte der TSV das Spiel und zeigte auch im Angriff wieder Präsens durch den wieder genesenen Florian Steck. So hatte der TSV am Anfang gleich gute Chancen durch Elze (10.), und S. Reichl (13.). Der TSV hatte aber auch Glück, dass ein Schuss vom Nellinger Rossipal (15.) nur an die Unterkanter des Tordreiecks krachte und dann von Keeper Gerteler geklärt wurde. Als S. Reichl (16.) auf Steck passte, zog dieser ab, doch der Schuss ging knapp vorbei. Nach einem weiten Ball zog Weitz ab(18.), TSV-Keeper Gertler klärte aber glänzend zur Ecke. Als in der 24. Minute der Nellinger Dennis Knopp den Ball mit dem Kopf auf seinen Torhüter zurückspielen wollte, erwischte er diesen auf dem falschen Fuß und der Ball rollte zum 1:0 über die Torlinie. Nun machte der TSV weiter Druck, doch Pluger scheiterte am Gästekeeper. Besser machte es der nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingesetzte Florian Steck (30.), als er nach schönem Pass von S. Reichl den Gästekeeper umspielte und zum verdienten 2:0 einschob. Vor der Pause hatte Pluger noch eine Chance, doch der Gästekeeper Köper parierte glänzend.

Gleich nach der Pause hatte Pfluger eine weitere Chance, doch sein Schuss ging auf das Torgebälk des Nellinger Tores. Als Pfluger aber in der 63. Minute den eingewechselten Patrick Reichl frei spielte, zog dieser ab und es hieß 3:0 für den TSV. In der Folge gab es weitere Chancen für den TSV durch Pfluger und Wührl und auch als "Coco" Pfluger in der 78. Minute wegen Meckerns mit Gelb/Rot vom Platz musste, blieb der TSV die Spiel bestimmende Mannschaft und hatte durch P. Reichl noch die Chance, das Ergebnis zu erhöhen, doch wiederum reagierte der Gästekeeper glänzend. So holte sich der TSV Regglisweiler mit Willen, läuferischem und spielerischem Übergewicht, auch vom Ergebnis her hoch verdient diese drei Punkte und bleibt oben dabei.

FV Altenstadt -TSV Regglisweiler II 0:0: - Beim favorisierten TV Altenstadt wurde Torhüter Philipp Walker zum Garant für den Auswärtspunkt. So parierte er in der 20. Minute einen Foulelfmeter und stand öfters im Mittelpunkt des Geschehens. Auch als Daniel Nothelfer mit Rot vom Platz musste, hielt der Keeper den Punkt fest.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen