Rathauscafé: Schunkelmusik zum Einjährigen

|

Der Raum platzt fast aus allen Nähten. Knapp 100 überwiegend ältere Menschen sitzen im Foyer der Gemeindehalle. Es ist warm. Und dämpfig. Doch das macht Ingeborg Kuschel nichts aus. Zur Musik vom Nersinger Entertainer Manfred Haber, der zwischendurch auch Witziges erzählt, schunkelt und singt sie im Takt. "So ein Tag, so wunderschön wie heute. . ." Jede Woche ist die 77-Jährige im Rathauscafé zu Gast. Und keine Frage: Natürlich auch am gestrigen Freitag, als die Feier zum einjährigen Bestehen der Einrichtung ansteht, sind sie und ihre Stammtisch-Kollegen vor Ort. "Die Atmosphäre ist hier nicht so gezwungen wie einer Wirtschaft", sagt Kuschel. "Früher mussten wir immer in Cafés außerhalb der Gemeinde fahren."

Das wird auf absehbare Zeit nicht mehr nötig sein. Denn Bürgermeister Erich Winkler hat gute Neuigkeiten: "Das Rathauscafé läuft unbefristet weiter." Die Testphase sei erfolgreich verlaufen. 25 ehrenamtliche Helfer seien inzwischen im Einsatz, darunter immer mehr Männer. Was Winkler besonders freut. Gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Beate Müller, machen bei der Feier fünf Ehrenamtliche Dienst. Und geraten ins Schwitzen. Am frühen Nachmittag müssen sie Kuchen nachbestellen, so groß ist der Andrang. An den kommenden Freitagen ab 13.30 Uhr werden es wohl eher wieder, wie üblich, um die 50 Gäste sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen