Protest gegen neue Höhe für Bahnsteige

|

Eine bundesweite Diskussion, bekannt als „Posse um Bahnsteighöhe“, ist in der Region angekommen. Es geht darum, dass die Bahn für neue oder zu erneuernde Bahnsteige eine Höhe von 76 Zentimetern festgelegt hat. Das stößt auf Unmut, weil bislang 55 Zentimeter das Maß der Dinge war. Zu den Kritikern gesellt sich nun der Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller. Die DB, heißt es, stelle den barrierefreien Ausbau der hiesigen Zugstrecken in Frage. In den vergangenen Jahren seien im künftigen S-Bahn-Netz bereits 34 Stationen mit 55 Zentimetern modernisiert oder neu gebaut worden – bei der Südbahn etwa treffe das auf rund 65 Prozent der Halte zu. Im Bereich Donau-Iller gebe es derzeit nur drei Stationen mit 76 Zentimetern Höhe. Um gegen die „Einheitshöhe“ zu protestieren, gingen Briefe an die beiden zuständigen Landesverkehrsminister.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen