Projekt am Illertisser Kolleg mit völlig neuen Unterrichtsformen

Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein und Toleranz als Schulfach? "YES" sagt dazu das Kolleg der Schulbrüder in Illertissen und bietet neue Unterrichtsformen an: im Hochseilgarten und beim Rafting.

|

"YES" ist ein bayernweit einzigartiges Projekt. Justizministerin Beate Merk hat die Schirmherrschaft übernommen und ist begeistert: "Das ist eine tolle Sache für die Karriere und die Persönlichkeitsentwicklung." Zusagen von Sponsoren gab es gleich bei der ersten Präsentation im Illertisser Kolleg der Schulbrüder, zu der Vertreter aus Wirtschaft, Kommunalpolitik und Schule geladen waren. "YES" soll Schülern "soft skills" vermitteln, die im Berufsleben immer wichtiger werden: Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Toleranz. "YES" steht für young leadership, ethical standards, social skills. Nachwuchsführungskräfte werden auf Basis des christlichen Menschenbildes auf ein leistungsorientiertes, aber rücksichts- und verantwortungsvolles Miteinander nach der Schulzeit vorbereitet.

Das neue Schulfach erfüllt damit eigentlich nur einen Auftrag der bayerischen Verfassung. Laut Artikel 131 sollen Schulen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern Herz und Charakter bilden. Dennoch ist es etwas Besonderes, allein schon durch die Art der Vermittlung: "YES" wird unterstützt von der Stiftung Xpand, die den Schülern Erlebnispädagogen sowie Trainer für Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktmanagement, Kommunikation, Körpersprache und Präsentation zur Seite stellt.

Im Hochseilgarten und beim Canyoning oder Rafting sind staatlich geprüfte Bootsführer und Trainer von "Faszinatour" dabei, einem Unternehmen für Erlebnispädagogik und Führungskräfteschulung. Und: Wer mitmachen will, sollte schon einen gewissen Ehrgeiz haben, an sich selbst zu arbeiten, betonte Pater Christian Hamberger, einer der drei Ideengeber für das Projekt.

Außer dem katholischen Religionslehrer und Schulseelsorger zählen zwei weitere Lehrkräfte zu den Initiatoren und Projektleitern: André Potrykus, Verbindungslehrer und pädagogischer Unterstufenbetreuer, der Mathematik, Informatik und Sport unterrichtet, sowie Franz Kögel, Lehrer für Wirtschaft und Recht und ebenfalls Verbindungslehrer. "Was ist es, was junge Menschen für ihre Zukunft brauchen? Und wie kann unsere Schule dazu einen weiteren Beitrag leisten?" Diese Fragen seien am Anfang ihrer Überlegungen gestanden, sagen sie.

Nach eineinhalb Jahren Vorarbeit kam nun dieses Schulfach heraus, in dem es um Durchsetzungskraft ohne Ellenbogenmentalität gehe, aufbauend auf einer christlichen Wertebasis. "Die Jugendlichen sollen eine Chance bekommen, ihre eigene Persönlichkeit zu stärken."

Gedacht ist das neue Schulfach für die 10. Klasse. Unterrichtet wird in zwei Wochenstunden, aber in Blockmodulen. Mitmachen können 24 Schüler in zwei Gruppen. Im ersten Modul zum Ende dieses Schuljahres geht es dann gleich um die Schulung der Teamfähigkeit. Der Hochseilgarten Allgäu und der Klettergarten der Universität Augsburg werden zum Unterrichtsort. In verschiedenen Modulen geht es im nächsten Schuljahr weiter mit Themen wie "Verbale und nonverbale Kommunikation", Konfliktvermeidung und Konfliktlösung, Zeitmanagement, Schulung des Auftretens. Am Ende sollen die Schüler so weit sein, dass sie als Tutoren die nächsten Zehntklässler begleiten können.

Um das Projekt finanzieren zu können, braucht die Schule Sponsoren. "Ohne die geht es nicht", sagt Schulleiter Manfred Schöpplein. Schüler und Eltern sollen nur mit etwa einem Drittel der Kosten belastet werden, insgesamt sind bisher etwa 19 400 Euro veranschlagt. Bei der Präsentation des Projekts sagten der Illertisser Unternehmer Thilo Butzbach und seine Frau 100 Euro pro teilnehmendem Schüler zu.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden