Pfarrer hören zu

|

Einfach mal zuhören. Menschen Gelegenheit geben zu reden, bei Bedarf einen Ratschlag erteilen. Dieses Angebot macht die katholische Pfarreiengemeinschaft St. Martin in Illertissen seit etwa drei Monaten Menschen in seelischer Not. In 14-tägigem Rhythmus hat bisher der gelernte Sozialarbeiter Edwin Sannwald im Benefiziatenhaus neben der Pfarrkirche St. Martin zwei Stunden lang die Tür zu seinem Besprechungszimmer geöffnet. "Der Erfolg war überwältigend", sagt er nach den ersten Erfahrungen. Weil der Bedarf da ist und weil sich herausgestellt hat, dass manche Menschen auch gern mit einem Seelsorger ins Gespräch kämen, haben sich nun Pfarrer Andreas Specker und Pfarrer Martin Gall in das Angebot eingeklinkt. Ab sofort füllen sie die Lücken am zweiten und vierten Samstag im Monat. Morgen ist also erstmals Pfarrer Specker im Benefiziatenhaus und wartet auf Menschen, die mit ihm reden wollen, am 17. März Edwin Sannwald, am 24. März Pfarrer Martin Gall. Wer nicht direkt dorthin gehen will, kann sich im Pfarrbüro melden, Tel. (07303) 3021.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen