Neuberger trifft doppelt in der Schlussphase

|

SF Illerrieden - SV Beuren 3:1: Die Sportfreunde setzten sich durch den Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten SV Beuren in der Spitzengruppe fest. Matchwinner war Oliver Neuberger mit seinen beiden Treffern in der 86. und 87. Minute. Die Gäste waren zunächst das aktivere Team. Sie setzten die SFI unter Druck, in der 7. Minute musste Manuel Enderle nach einem Kopfball auf der Torlinie für den bereits geschlagenen SFI Keeper Mario Lai klären. Nur fünf Minuten später erzielte jedoch Nikolas Mayer besser und das 1:0 für die Gäste. Im direkten Gegenzug tauchten die Sportfreunde das erste Mal gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Tobias Brugger vergab aber. Die SFI waren nun das spielbestimmende Team. In der 23. Minute schaltete der einsatzfreudige Andreas Marte blitzschnell, erlief eine verunglückte Rückgabe und spitzelte den Ball am Keeper vorbei zum 1:1-Ausgleich. Nach einer halben Stunde prüfte Michl Kraus mit einem Distanzschuss aus 25 Metern den Gästekeeper. Dieser parierte den gefährlichen Aufsetzer in der linken Ecke.

Kurz vor der Pause setzte sich Tobias Brugger über die rechte Außenbahn gegen seinen Gegenspieler durch und bediente den mitgelaufenen Michl Kraus im Strafraum. Dessen verlängerten Ball konnte Andreas Marte aber nicht verwerten. In der Nachspielzeit war es wieder der laufstarke Tobias Brugger der sich über rechts durchsetzte und Markus Nohr bediente. Dessen Abschluss aus kurzer Distanz ging aber knapp am Tor vorbei.

In der zweiten Hälfte zogen sich die Gäste weit in die eigene Hälfte zurück. Illerrieden machte mit Windunterstützung Druck und erspielte sich bis zur 60. Minute einige Einschussmöglichkeiten. Leider vergaben Michl Kraus, Andy Marte und Stefan Biberacher aus aussichtsreicher Position. In der Folgezeit verflachte die Partie zunehmend, die meisten Zuschauer hatten sich schon mit einer Punkteteilung abgefunden.

In der 80. Minute wurde der Gästespieler Sauter nach einem unnötigen Foulspiel im Mittelfeld mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Kurz darauf folgten mustergültige Angriffe der SFI. Tobias Brugger wurde auf der rechten Außenbahn auf die Reise geschickt, sein Querpass landete im Strafraum bei Oliver Neuberger. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und vollstreckte aus zwölf Metern ins linke Eck zum 2:1 (86.). Nur eine Zeigerumdrehung später fiel durch einen fast identischen Angriff das 3:1. Markus Nohr hatte Neuberger bedient.

Nächste Spiele: SC Vöhringen - SF Illerrieden, Samstag, 9. November, 14.30 Uhr, Reserven: 12.45 Uhr.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerkschaft der Polizei: Mobbing, Schulden, Rechtsstreitigkeiten

Nach Außen steht die GdP für Solidarität, Recht, Ordnung. Intern treiben den Landesbezirk Baden-Württemberg  Mobbingvorwürfe, Rechtsstreitigkeiten und Finanzprobleme um. weiter lesen