Luftschlösser für den Heiligen Berg entworfen

|
Studenten liefern Ideen für den Klosterbezirk. Pfarrer Ralf Gührer (mit Brille) freuts. Foto: Barbara Hinzpeter

Die Lösungen laden zum Träumen ein. Denn es sind nur Luftschlösser, welche die fünf Architekturstudenten der Uni Stuttgart entworfen haben. Eine Pilgerherberge, Museum und Festsaal beim Kloster zu bauen, lautete die Aufgabe ihrer Semesterarbeit. Dozent Frank Jüttner hatte die Aufgabe gestellt. Für ihn lag das Thema nahe: Der Architekt wohnt direkt unterhalb der Klostermauer und entwickelte den Auftrag zusammen mit seinem Nachbarn Pfarrer Ralf Gührer. "Ganz ohne Bauabsicht", wie der Hausherr im Pfarrhof mit unüberhörbarem Bedauern betont. Zur Verwirklichung des Traums "fehlen mir ein paar Millionen".

Die Studenten ließen sich vom Heiligen Berg inspirieren, von der Atmosphäre der historischen Gebäude ebenso wie von der exponierten Lage von Klosterkirche und Pfarrhaus. Die Entwürfe sind völlig unterschiedlich ausgefallen. "Jeder hat seinen eigenen Ansatz gefunden", sagte Jüttner. Für jeden sprechen gute Gründe. So legen manche den Schwerpunkt auf den Bezug zur historischen Anlage, andere heben die Funktionen der Bauten oder des Bauwerks hervor. Gestern haben die Studenten ihre Modelle im Pfarrhaus zu einer Ausstellung aufgebaut. Sie ist im März und April während der Öffnungszeiten des Pfarrstübles zu sehen, erstmals am Sonntag, 11. März, von 14 bis 17 Uhr, sowie am 25. März, am 15. April und am 29. April.

Das Foto zeigt die Studenten Vance Stoner aus Kalifornien und Izahara Pardo-Lopez aus Valencia, Pfarrer Ralf Gührer, Student Petros Teclom, Architekt Frank Jüttner sowie die Studierenden Georg Schmitz und Kristina Egbers.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen