Lösung für Kreuzung gesucht

|

Ampelanlage oder Kreisverkehr? Wie soll künftig der Verkehr auf der Kreuzung auf dem A-7-Zubringer bei Weißenhorn, dem Abzweig ins Industriegebiet Eschach, geregelt werden? Eine Antwort auf diese Frage gibt es noch immer nicht. Das Staatliche Bauamt hat nun ein weiteres Gutachten erstellen lassen, wie Bürgermeister Wolfgang Fendt im Stadtrat sagt. Die Zahlen würden derzeit ausgewertet. Am Montag, 23. Oktober, tagt wieder der Stadtrat. Dann könnte das Ergebnis der Verkehrszählung vorgestellt werden, heißt es.

Tausende Autos sind täglich zwischen der 13 000-Einwohner-Stadt und der Autobahn unterwegs. Die Kreuzung gilt als Unfallschwerpunkt. Das Staatliche Bauamt hat der Stadt bislang den Bau einer Ampelanlage empfohlen. Es gehe auch darum, den Verkehrsfluss zwischen Weißenhorn und der A7 zu erhalten, lange Rückstaus zu vermeiden. Die Räte lehnen bislang eine Ampellösung an der Stelle kategorisch ab. Sie sprechen sich mehrheitlich für die Errichtung eines Kreisverkehrs aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen