Keine Prüfung des Nautilla

|

Der Illertisser Stadtrat ist dagegen, sich vom kommunalen Prüfungsverband ein Angebot erstellen zu lassen, um zu erfahren, wie teuer es wäre, die Wirtschaftlichkeit der Nautilla Betriebs-GmbH mit einem städtischen Eigenbetrieb zu vergleichen. Kämmerer Markus Weiß sagte: "Es funktioniert nicht, wenn bei jeder Entscheidung zuerst der Werkausschuss einberufen werden muss, das dauert zu lang." Die vergangenen Jahre hätten zeigt, dass das Freizeitbad gut dastehe, mit 293 000 Besuchern in 2011 sowie 834 Besuchern täglich auch im zwanzigsten Betriebsjahr. Dass ein Freizeitbad nicht ohne Zuschüsse betrieben werden kann, sei von Anfang an klar gewesen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tourismus im Alb-Donau-Kreis: Mischung aus Traumtouren und Welterbe

Der Deutsche Wanderverband hat vier Premiumwege im Alb-Donau-Kreis ausgezeichnet. Das Siegel ist begehrt: Das Angebot wird überregional beworben. weiter lesen