HSG verliert wieder knapp

|

Das Hinspiel gegen die TG Biberach 2 ging unglücklich in letzter Sekunde unentschieden aus. Daher wollte man diesmal unbedingt zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Im Vergleich zum Hinspiel traten die Biberacher verstärkt mit zwei Routiniers auf. Auf der Illertaler Seite konnte man auf einen vollen Kader zurückgreifen. Das Spiel startete verhalten, doch die HSG spielte gleich zu Anfang einen Vorsprung heraus. Aus einer stabilen Abwehr heraus gelangen einige Tempogegenstöße, die aber zu selten zu Toren führten, da man den Ball in der Vorwärtsbewegung leichtfertig vergab. Erst kurz vor der Pause holten die Biberacher wieder auf und verkürzten so auf 10:11. Den ersten Treffer der zweiten Halbzeit setzte die HSG Illertal. Der Mittelblock auf der Illertaler Seite stand weiterhin grundsätzlich gut, nur der Biberacher Peter Engel provozierte einige Strafwürfe. So bleib der Spielstand eng. Erst in den letzten Minuten erspielte sich Biberach einen Ein-Tor-Vorsprung. Zwar hatten die Mannen von Trainer Frieder Schenk einige Chancen zum Ausgleich, die aber der gut haltende Biberacher Torhüter entschärfte. Letztendlich endete das Spiel 21:20 für die TG Biberach 2.

Das nächste Spiel bestreitet die HSG Illertal vor heimischer Kulisse. Es findet am Samstag, 10. März, um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Au statt. Gegner ist diesmal die Reserve der HSG Langenau/Elchingen.

Es spielten: Roman Gulde (TW), Andreas Gleich (TW), Manuel Eble (5 Tore), Michael Ruepp (4), Bastian Kircher (4), Nicolas Andritsch (2 Tore), Vitali Ohm (2), Sebastian Liggefeld (1), Dennis Schwarz (1), Fabian Liggefeld (1), Patrick Österlein, Andreas Paulus

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen