Heidi Loser gestaltet seit 15 Jahren in Elchingen Seniorennachmittage

|
Alles passt zusammen: Heidi Loser organisiert die Seniorennachmittage im katholischen Gemeindehaus.  Foto: 

Zartes Grün dominiert an diesem frühsommerlichen Nachmittag. Von den Servietten und den Tischdecken über den Blumenschmuck bis hin zur Bluse von Heidi Loser passt farblich alles zusammen. „Darauf achte ich schon“, sagt die Organisatorin des Unterelchinger Seniorennachmittags im Haus St. Michael. Jedes Mal deckt sie die Tische anders, aber immer akkurat. Das kann bis zu drei Stunden in Anspruch nehmen, je nach Art und Umfang des Schmucks, der nicht selten auch Flur und Treppenhaus ziert.

Exakt Die Möbel im Saal sind exakt nach dem Parkett ausgerichtet, Teller und Tassen stehen im richtigen Winkel zueinander, die Abstände der Decken zueinander und zu den Tischkanten sind genau ausgemessen. Vielleicht liegt es daran: „Ich habe ein Faible für Mathe und Technik“, sagt die gelernte elektrotechnische Assistentin.

Tradition Der Seniorennachmittag im katholischen Gemeindehaus jeweils am letzten oder vorletzten Donnerstag im Monat hat eine lange Tradition. Die war für einige Monate unterbrochen, als sich Helene Mack vor 15 Jahren vom Ehrenamt zurückzog. Heidi Losers Oma, die damals 95 Jahre alt und eine begeisterte Besucherin des Altennachmittags war, fragte ihre Enkelin, ob sie nicht die Leitung übernehmen könnte. Denn der Treff sei ihr „Ein und Alles“ gewesen, erzählt Heidi Loser, die heute ihren 64. Geburtstag feiert.

Dokumentiert Die Mutter von vier Kindern, die lange Zeit als Elternbeirätin ehrenamtlich aktiv gewesen war, sagte zu. Inzwischen „haben sich die Leute an mich gewöhnt“, sagt sie und lacht. Fein säuberlich hat Heidi Loser von Anfang an Buch geführt über Speisen, Programm, Referenten und Deko, die sie mittlerweile jedes Mal mit dem Handy fotografiert.

Treffen Etwa 30 Gäste finden sich stets ein nach dem Gottesdienst oder der Andacht in der benachbarten Kirche und genießen Kaffee mit Kuchen, tauschen Neuigkeiten aus und erfahren auch in Vorträgen allerhand über Land und Leute.

Referenten So schaute beispielsweise einmal der KSV-Vorsitzende Franz Beer vorbei und erzählte Geschichte und Geschichten des Vereins, Jürgen Bartusel sprach über Pilgerweg und Oberelchinger Bruderschaft, Dieter Wörner stellte die Unterelchinger Lehmwualer vor. Hin und wieder kommen Mitglieder der KSV-Sängerriege und singen mit den Gästen.

Gesellschaft Stets hat Kurt Menzel ein Buch dabei, aus dem er vorliest. Der 87-Jährige ist seit 20 Jahren Stammgast beim Seniorennachmittag. Interessiert zu sein, halte jung, so seine Überzeugung. Viele kommen wegen der Gemeinschaft, insbesondere wenn sie verwitwet und alleinstehend sind. „Hier erfahre ich etwas und habe Abwechslung“, sagt Anna Ebert, 79. „Daheim wäre ich allein.“

Es ist liebevoll angerichtet. In der Küche schaffen Uschi Roth, Fanny Renz und Gertrud Frank. Wer alleine lebt, treibe meist weniger Aufwand bei der Zubereitung der Mahlzeiten – und freue sich, einmal nicht allein essen zu müssen, sagt Heidi Loser. Das bestätigt Christine Hanrieder. Gut unterhalten fühlen sich auch Barbara Marx und Rosemarie Fröhle. Die beiden  kommen erst seit Kurzem und sind die „Küken“ in der Runde. „Frau Loser macht das mit so viel Herzblut“, lobt Barbara Marx. Ihr liege daran, dass das Angebot aufrecht erhalten wird.

Tischdeko passt zu Tagesthema

Deshalb hätten sie und Rosemarie Fröhle beschlossen, von ihrem 70.  Geburtstag an zum Seniorennachmittag zu gehen. Wie Christine Hanrieder schätzen die Gäste auch das abwechslungsreiche Programm. An diesem Nachmittag referiert der Unterelchinger Johann Wuchenauer über sein Hobby und hat eigens für eine kleine Vorführung seine Drechselmaschine aufgebaut.

Und natürlich passt auch die Tischdeko zum Tagesthema: Heidi Loser hat die Kaffeetafel mit Teelichthaltern aus Holz geschmückt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm gegen Oldenburg: Im Norden nichts Neues

Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm steckt weiter in der Krise. Die Schwaben verloren bei den EWE Baskets Oldenburg mit 83:94 und kassierten die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. weiter lesen