Haus Konrad: Fünfjähriges wird groß gefeiert

|

Verträgt eine Kleinstadt wie Senden zwei Seniorenheime? Sechs Jahre nach der Erweiterung des vom katholischen St. Josefswerk betriebenen Hauses St. Elisabeth mit 115 Plätzen und fünf Jahre nach der Eröffnung des privaten Hauses Konrad (Firma Compassio) mit 121 Betten kann diese Frage wohl bejaht werden. Denn beide Einrichtungen sind nahezu voll belegt, wie die Betreiber betonen."Wir tun uns nichts", betont denn auch Daniela Krause, Leiterin von Haus Konrad, das heute anlässlich des fünften Geburtstags zu einem Tag der offenen Tür lädt. Von 11 bis 17 Uhr ist vor und in dem Gebäude an der Hauptstraße 130 einiges geboten. Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstätte bieten Kunstwerke aus Holz an, ein Künstler zeigt seine Werke. Die Hauswirtschaftsschüler aus Illertissen verkaufen Kuchen, der Koch der Pflegeeinrichtung brutzelt unter freiem Himmel. Dazu spielt das Trio"Sax&Sound". Später lässt Ludwig Rommel seine Drehorgel erklingen. Zudem gibt es zahlreiche Infostände - etwa von der Altenpflegerschule und dem Heimbeirat.

"Wir wollen denälteren Sendenern die Scheu nehmen", sagt Daniela Krause. Noch immer kommt der Großteil der Bewohner aus der Kommune, andere stammen aus dem baden-württembergischen Illerkirchberg oder aus Neu-Ulm. Auf sich aufmerksam machen will Haus Konrad künftig auch durch Experten-Vorträge. Den Auftakt macht bereits am kommenden Donnerstag ab 18 Uhr der Sendener Apotheker Hans Bumiller zum Thema Reiseapotheke und Reisekrankheiten.

Bauherr des 16-Millionen-Euro-Gebäudes war die Bayernland GmbH, die zur Firmengruppe Schleich und Haberl gehört. Kleinanleger konnten ein Zimmer erwerben, ohne einzuziehen. Versprochen wurde eine Rendite von sechs bis sieben Prozent. 100 Menschen arbeiten im Haus Konrad.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen