Gut 10 000 Weißenhorner sind wahlberechtigt

|

Die Supermarkt-Gegner in Weißenhorn fordern, den Bebauungsplan für die Hasenwiese auszusetzen.

Bei einem Bürgerentscheid sind die Weißenhorner dazu aufgerufen, über das Supermarkt-Vorhaben abzustimmen. Wahlberechtigt sind in einem solchen Fall dann 10 084 Bürger. Das sind nach Auskunft von Dominik Mennel, Leiter des Ordnungsamts in der Weißenhorner Stadtverwaltung, alle deutschen Staatsbürger und EU-Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind und länger als drei Monate in Weißenhorn wohnen.

Der Stadtrat muss laut bayerischer Gemeindeordnung dem anvisierten Bürgerentscheid zustimmen, wenn die Unterschriften-Listen ordnungsgemäß erstellt wurden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen