Großer Andrang auf Kulturwoche

|
Alle vier Jahre wird den Bürgern in Carnac die bayerisch-schwäbische Tradition vermittelt.  Foto: 

Zu so einem frühen Zeitpunkt hatten wir noch nie so viele Anfragen“, betonte Helga Sonntag beim ersten Treffen des Partnerschaftskomitees zur Vorbereitung der bayerisch-schwäbischen Woche, die vom 18. bis 27. Mai 2018 in Carnac über die Bühne gehen soll. Einerseits freute sich die Präsidentin des Partnerschaftskomitees Illertissen-Carnac über den großen Zuspruch: „Es scheint sich herumgesprochen zu haben, dass es dort trotz der Arbeitseinsätze interessant und schön ist.“ Andererseits gehen bei Sonntag die Alarmglocken an, denn der Helferbus bietet nur ein begrenztes Platzkontingent.

So schlug Helga Sonntag dem Gremium eine Abstimmung vor, bei der zwei Ergebnisse herauskamen: Einstimmig beschlossen die Mitglieder, dass Kriterien zur Auswahl der Busplätze erarbeitet werden sollen. Mit einer Gegenstimme sprachen sie sich dafür aus, dass es ein Bonus-System für die Bürger geben soll, die bei Besuchen aus der Partnerstadt auch Franzosen aufnehmen. Dabei betonte die Präsidentin, dass natürlich jeder Illertisser zur bayerisch-schwäbischen Woche herzlich willkommen sei – bei zu vielen Anmeldungen könne eben nur nicht jeder im Helferbus mitfahren.

Umfangreiches Programm

Dennoch sollten alle Mitfahrer ihre Buchung dem Komitee melden, damit die genaue Anzahl an Besuchern an die Gastgeber aus der französischen Bretagne übermittelt werden könnten. Die Entscheidung darüber sollten Hotel-Besucher bis spätestens Januar treffen, weil es sonst mit der Buchung eng werden könnte. Zeltplatz-Besucher haben etwas länger Zeit.

Neben dem Helferbus fährt ein weiterer Personenbus für die Mitglieder der Stadtkapelle und der Volkstanzgruppen. Für eine kürzere Zeit von Dienstag bis Samstag kommt zudem ein Bus mit dem Kammerchor, der in Carnac am Markt singen und in der Kirche ein Konzert geben möchte. Darüber hinaus fahren noch Kleinbusse für Logistik, Instrumente und mit kühlen Getränken.

Das Programm skizzierte Helga Sonntag für alle Tage: Am Samstag sei zur Ankunft wieder ein Umzug möglichst mit Traktoren vorgesehen. Am Sonntag ist Markttag mit dem Verkauf von Käse, Wurst, Schupfnudeln und ähnlichem. Am Abend könnte es die Serenade der Stadtkapelle geben. Am Dienstag ist ein Ausflug nach Nantes anvisiert. Am Mittwoch ist morgens wieder Markt und nachmittags steht der Besuch im Altersheim auf dem Programm. Am Donnerstag gibt es eine Abendmesse mit anschließendem Kirchenkonzert. Am Freitag ist ein weiterer Ausflugstag vorgesehen, voraussichtlich auf eine Atlantik-Insel. Am Samstag beginnt schon morgens die Vorbereitung auf den bayerischen Abend. Einer der Höhepunkte dort soll wieder das Wettsägen sein. Im Anschluss an das Fest wird sofort zusammengepackt und die Heimreise angetreten.

In den nächsten Wochen werden die Beteiligten nun an der Detail-Planung arbeiten, um zur nächsten Sitzung des Partnerschaftskomitees Illertissen-Carnac wieder voran zu kommen. Diese nächste Zusammenkunft findet am Dienstag, 28. November, in der Schranne statt.

Jugendaustausch Partnerschaftspräsidentin Helga Sonntag fasste den Jugendaustausch vom 18. bis 27. August dieses Jahres als rundum gelungenen Aufenthalt zusammen. Es habe keine Unfälle gegeben, und das Wetter sei schön gewesen. Einzig die geringe Teilnehmerzahl von 16 Jugendlichen sei ausbaufähig. Ihr besonderer Dank galt dabei Nadine Stroer und Theresia Brock.

Carnac bei Gartenlust Große Teilnehmerzahlen aus Carnac wurden laut Helga Sonntag bei der Illertisser Gartenlust registriert. Allerdings sei es wieder einmal schwierig gewesen, alle Franzosen bei Gastfamilien unterzubringen. Beim nächsten Besuch erhofft sich die Partnerschaftspräsidentin einen größeren Rückhalt der Illertisser Bürger.

Freundeskreis Stephanie Pfaff lud zu einem Wein-Käse-Abend des Freundeskreises Illertissen-Carnac ein. Dieser findet am Freitag, 13. November, um 19 Uhr im Jochen-Klepper-Haus (Evangelisches Gemeindehaus) statt. Eine Anmeldung sei obligatorisch. job

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen