Folk, Rock und Pop: Akkordeon-Könner begeistern Publikum

|
Tolles Ambiente, tolle Musik: In der vollbesetzten Illertisser Schranne traten am Samstag das Akkordeon-Ensemble und weitere Künstler auf. Foto: Patrick Fauß

Im rustikalen Ambiente der Schranne zeigten die Musiker des Akkordeon-Ensembles Illertissen am Samstag, dass es kaum eine Musikrichtung gibt, die sich nicht mit Handzuginstrumenten interpretieren lässt. Folk-Melodien, wie die Irish Rhapsody von Ivan Black oder Zorbas Dance aus dem Kinofilm Alexis Zorbas, wurden in fließendem Akkordeon-Sound dargeboten. Stücke wie das durch Deep-Purple-Gitarrist Ritchie Blackmore bekannte "Shadow of the Moon" - hier gesungen von Julia Nestler - entfalteten im Akkordeonsound düster-sentimentale Faszination. Der Chor der Johannes-von-La-Salle-Realschule steuerte "Kein zurück" von Wolfsheim oder "Clap your Hands" von Andy Beck bei. Zum Abschluss gaben Chor und Orchester ein gemeinsames "We are the World". Mehr als 150 Zuschauer in der Schranne dankten den Künstlern mit begeistertem Applaus. Die Erlöse aus dem Konzert gehen an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen