Elchingen: Räte wollen Förderrichtlinien für Vereine ändern

|

Der Haupt-, Finanz- und Sozialausschuss hat rund 15 500 Euro an Investitionszuschüssen für Elchinger Vereine beschlossen. Einstimmig. Jedoch war dem Votum eine kontroverse Diskussion vorausgegangen. Dabei ging es darum, ob die 2007 letztmals geänderten Förderrichtlinien der Gemeinde ihren Zweck erfüllen. Dies bezweifelte Josef Kletting (UFWG). Er konnte nicht verstehen, warum die Gemeinde der Arbeiterwohlfahrt (Awo) nur 100 Euro als Zuschuss gewähren will – für ein 3500 Euro teures Sozialmobil. Der Antrag liege „außerhalb der Förderrichtlinien“, sagte Peter Botzenhard, der geschäftsleitende Beamte der Gemeinde. Fahrzeugreparaturen würden nicht bezuschusst. Eine Antwort, die Kletting empörte: „Die Awo macht so viel für unsere Senioren. Ein Zuschuss über 500 Euro muss möglich sein.“

Formal habe die Verwaltung recht, erklärte Karl Mayer (CSU). Jedoch sei es für die ehrenamtliche Vorsitzende Angelika Fleischmann schwierig, die Arbeit der Awo aufrecht zu erhalten. „Unsere Aufgabe als Rat ist es, Engagement zu honorieren und die Förderrichtlinien zu erweitern.“ Eine Aussage, die Bürgermeister Joachim Eisenkolb sofort aufgriff: „Wenn der Antrag aus Ihrer Mitte kommt, machen wir uns dran.“

Widerspruch kam von Mayers Fraktionskollegen Achim Götz: „Wir fahren mit unseren Förderrichtlinien doch gut. Eine Änderung weckt nur Begehrlichkeiten.“ Sein Vorschlag: „Wir sollten so eine Lösung finden.“ Ähnlich sah es Karin Batke (UFWG). Der Gemeinderat könne auch einen Sonderbeschluss treffen.

Letztlich wurde nach geltenden Regeln abgestimmt – und zehn Vereinsanträgen für 2017 zugestimmt. Abgelehnt hingegen wurde ein Antrag der Elchinger Umweltliste (Eule). Die hatte beantragt, zugesagte Zuschüsse, die Vereine nicht abrufen, nicht ins Folgejahr zu übertragen. Karin Danzer: „Da können wir sparen, ohne Leuten wehzutun.“ In einer erster Abstimmung votierten nur sie und Eisenkolb für diese Idee. In einem zweiten Votum – bei dem es konkret um die rund 9000 Euro an Zuschüssen ging, die übertragen werden sollen – hatte nur noch Danzer Einwände. ohe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen