Eine Reise durch das Turniversum

Der TSV Illertissen feiert heuer sein 150-jähriges Bestehen. Zum Auftakt der Festlichkeiten bot die Turnabteilung eine Reise durch das "Turniversum".

|
Am Boden, an den Geräten und in der Luft zogen die TSV-Turnerinnen und Turner ihre Schau ab und begeisterten zu Zuschauer. Foto: Inge Sälzle-Ranz

Plötzlich schwebte ein Modellflugzeug in der mit bunten Sternen geschmückten Illertisser Vöhlinhalle und drehte seine Runden. Ein Flugzeug, das in der Wüste abstürzt, ein Pilot, der beim Reparieren seiner Maschine einen kleinen Prinzen trifft, der von Planet zu Planet reist und sich dabei über viele Dinge wundert, die den Erwachsenen offenbar wichtig sind, aber nicht das Wesentliche im Leben sein können. Es ist eine Anlehnung an die Geschichte "Der kleine Prinz" des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry, die sich die Turnabteilung für den Auftakt zu den Feiern des Doppeljubiläums 150 Jahre TSV Illertissen und 20 Jahre Schauturnen hat einfallen lassen. Sie schickte das Publikum mit einem kleinen Prinzen (Lara Eberle von der Realschule Illertissen) zwei Stunden lang auf eine Reise durchs "Turniversum".

Der kleine Prinz bittet den Mechaniker, ihm ein Schaf zu zeichnen. Er findet eine einzigartige Blume, er reist mit seinen Zuschauern zu Vulkanen, zum Planeten des Königs, des Spielers und des Geschäftsmannes, er hat eine Begegnung mit dem Eitlen, er besucht einen Laternenanzünder und einen Geographen, er führt Gespräche mit der Schlange und begegnet auch dem Fuchs. Am Ende stellt sich heraus, dass der kleine Jungen mit den goldenen Haaren auf dem Asteroiden TSV 1862 wohnt.

Dass das tatsächlich so ist, beweisen 300 Turnerinnen und Turner zwei Stunden lang mit ihren Darbietungen an den verschiedenen Stationen des Prinzen. Da schlagen die Kleinsten vom Mutter-Kind-Turnen als Schafe Purzelbäume und krabbeln über Kästen, die Größeren ernten begeisterten Zwischenapplaus, wenn sie beim Salto rückwärts und dann auch noch synchron zu zweit durch die Luft wirbeln.

Milena Breibisch hat die Geschichte vom Kleinen Prinzen für den TSV Illertissen umgeschrieben, 15 Gruppen und Schüler der Johannes-von-La-Salle-Realschule waren an der Gala beteiligt. Insgesamt waren 80 Helfer hinter den Kulissen im Einsatz. TSV-Vorsitzender Ulrich Nickel war begeistert und dankte seiner Mannschaft, allen voran Henrike Schultze, mit Antoine de St. Exupéry: "Du siehst schon mit dem Herzen gut."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen