Drei Märkte zum Advent

|

Der große städtische Weihnachtsmarkt in Senden vor dem Bürgerhaus findet erst im Dezember statt. Aber bereits am kommenden Wochenende, dem ersten Advent, kann man sich gleich an drei Orten auf das Fest der Feste einstimmen: am Waldbaggersee, in Wullenstetten und bei der Lebenshilfe.

Der Waldbaggersee ist ein echtes Unikat, der Weihnachtsmarkt der Sendener Wasserwacht am Ufer des nördlichen Waldsees. Denn niemand anderes darf im Jahresverlauf an dieser Stelle etwas veranstalten. Bereits zum siebten Mal findet der romantische, kleine Markt am ersten Adventwochenende statt. In zahlreichen Buden wird dann wieder Schönes und Leckeres angeboten. Für die kleinen Besucher ist auf der Lichtung am Waldsee ein Zelt aufgebaut, in welchem Geschichten erzählt werden. Zudem sind an beiden Markttagen erneut Musikgruppen zu Gast, die für weihnachtliche Klängen sorgen. Der Markt der Wasserwacht ist am Samstag von 13.30 bis 20.30 Uhr  geöffnet und am Sonntag von 11.30 bis 19 Uhr.

Markt Nummer acht

In der Johann-Glocker-Straße in Wullenstetten veranstaltet die Vereinsgemeinschaft am kommenden Samstag ab 16 Uhr ihren achten Adventsmarkt. Und zwar im Bereich der ehemaligen Gemeindewaage. Beginn ist um 16 Uhr. Um 16.30 Uhr gibt es eine offizielle Eröffnung und Begrüßung mit den „Notenflöhen“ des Musikvereins Harmonina Wullenstetten. Auch der Nikolaus hat um 16.30 Uhr sein Kommen angesagt und wird den Kinder aus seinem Sack kleine Geschenke überreichen. Aus den festlich dekorierten Buden bieten die Wullenstettener Vereine wieder allerlei Köstlichkeiten an. Der Frauenbund und der Kindergarten St. Martin bieten selbst hergestellte Gestecke, Dekoratives und Leckeres zur Advent und Weihnachtszeit an. Einige Bläser des Musikvereins werden die Besucher mit ihren Musikstücken zur bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit einstimmen. Der Reinerlös wird den „Drachenkindern“, ein Hilfswerk von Radio 7, gespendet sowie für die Anschaffung eines „öffentlichen Defibrillators“ in Dorf.

Ebenfalls an diesem Samstag veranstaltet die Lebenshilfe Donau-Iller in ihren Werkstätten in der Gotenstraße in Senden ihren alljährlichen Weihnachtsmarkt. Er geht von 10 bis 16 Uhr.  Angekündigt werden: Verkauf, Unterhaltung, Spaß für Jung und Alt, Basteln für Kinder, Imbiss, Kaffee und Kuchen und vieles mehr. Angeboten werden beim Weihnachtsmarkt in der Lebenshilfe-Werkstatt traditionell von den Mitarbeitern gefertigte Holzkunst-Arbeiten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen