Drei Fraktionen treiben Umgestaltung voran

|

Die überfällige Neugestaltung der Hauptstraße scheint zum nächsten großen Thema, oder sogar zum Streitthema, in Senden zu werden. Zuerst hatte, wie berichtet, die SPD in den Haushaltsberatungen im Februar erfolgreich Planungsmittel beantragt. Danach schickten die Grünen einen Antrag raus, in dem sie einen "Rückbau" forden, mit dem Endziel Fußgängerzone. Zuletzt hatten sich auch die Freien Wähler geäußert: Sie stellten den Antrag, im Abschnitt zwischen Rathauskreuzung und Bahnübergang eine Tempo-20-Zone einzurichten. Derzeit gilt dort eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Außerdem fordert die CFW/FWG, wildes Parken einzuschränken. Künftig sollen Fahrzeuge nur noch auf den durch Granit-Kleinpflaster gekennzeichneten Flächen abgestellt werden. Kommenden Dienstag ist das Thema im Stadtrat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bühler pachtet das Bootshaus

Marcus Bühler vom „Pfugmerzler“ steigt auf dem Restaurantschiff an der Donau ein. Er bringt auch neue Köche mit. weiter lesen