Doch Kran für Maibaum?

Ist das händische Maibaumstellen in Aufheim nun eine städtische Veranstaltung oder nicht? Der SV-Vorsitzende sagt Ja, der Bürgermeister aber sagt Nein.

|

Stellen die Vereine einen von der Stadt geprüften Maibaum auf, handelt es sich um eine städtische und damit versicherte Veranstaltung - auch wenn Stangen eingesetzt werden und kein Kran. So erklärt Hans-Ulrich Schwarzmann, Vorsitzender des Sportvereins, warum der 2010 aus Sicherheitsgründen gestoppte Brauch heuer wiederaufleben kann. Doch der Bürgermeister will nicht mitmachen: "Das ist keine städtische Veranstaltung", widerspricht Kurt Baiker Schwarzmann, der bekannterweise sein Vorgänger im Sendener Rathaus ist.

Werde der Baum mit Muskelkraft in die Höhe gebracht, übernehme die Stadt keinerlei Verantwortung. Sollte es also zu einem Unfall kommen, ist die kommunale Unfall- und Haftpflichtversicherung außen vor. Das wisse Schwarzmann doch auch, sagt der Bürgermeister und legt eine "Chronologie der Zusage zum Maibaum-Aufstellen in Aufheim" vor. Demnach stimmte Baiker am 12. Januar dieses Jahres zwar dem Wunsch des SV-Vorsitzenden zu, dass die Vereine den Baum wieder mit Stangen stellen. Allerdings nur, wenn diese "schriftlich bestätigen, dass sie hierfür die alleinige Verantwortung übernehmen". Am 30. Januar teilte Schwarzmann der Auflistung zufolge mit, dass die Freiwillige Feuerwehr Aufheim "die technische Leitung und die Verantwortung für das Aufrichten des Maibaums übernimmt". Baiker gestern: "Es liegt keine Zusage der Feuerwehr vor." Und selbst wenn diese kommt, ließ der Bürgermeister durchblicken, werde sich am Sachverhalt nichts ändern. "Denn die Feuerwehr hat von uns keine Anweisung, den Maibaum mit Stangen zu stellen." Schwarzmann war gestern nicht zu erreichen, auch die Feuerwehr wollte nichts sagen.

Die Vereine jedenfalls sind sich sicher, dass der Brauch wieder gepflegt werden kann. Die Dorfmusikanten, die im Internet den Ort unter www.aufheim.de vertreten, haben den Termin am 30. April im Veranstaltungskalender eingetragen: "Die Aufheimer Vereine stellen wieder traditionell ihren Maibaum in der Ortsmitte mit vereinten Kräften und Muskelkraft auf." Das Programm gestalten die Dorfmusikanten, die Chorgemeinschaft "Frohsinn", Grundschüler und die Böllerschützen Aufheim. Alle hoffen, dass nach der Flaute in den Vorjahren wieder mehr Besucher kommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen