Dietenheimer Fußballer feiern Auftaktsieg

|

Die Fußballer des TSV Dietenheim haben einen gelungenen Start in die Rückrunde erwischt. Gegen den Abstiegskandidaten Holzschwanger SV setzte man sich verdient mit 3:1 (1:0) durch. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung musste man allerdings bis kurz vor Schluss um den Erfolg zittern. Der TSV verzeichnete bereits nach zehn Minuten zwei ganz dicke Möglichkeiten. Zunächst schickte Manuel Stemmer Sturmkollege Stefano Pacilio per Kopf auf die Reise. Doch der nach einem Kreuzbandriss wieder genesene Torjäger schob die Kugel zwar am herauseilenden Keeper, aber auch am Tor vorbei. Nur wenig später scheiterte erneut Pacilio an HSV-Keeper Maretzek, mit dem fälligen Abpraller scheiterte Marco Mauerer auf der Linie an Gästeverteidiger Jodat. Keine Frage also, dass das 1:0 nach 14 Minuten für den TSV hochverdient war. Markus Nagel schickte Stemmer, der den Keeper umkurvte und zur Führung einschob. Im Anschluss wurde der TSV etwas nachlässiger. Den ersten Aufreger vor dem TSV-Tor gab es durch HSV-Stürmer Watzl, der allerdings freistehend drüber köpfte. Glück hatte der TSV kurz vor der Pause, als erneut Watzl und Scalera am glänzend reagierenden TSV-Keeper Daniel Nagel scheiterten.

Nach dem Wechsel kam der TSV wieder zu guten Chancen. Nach einem M. Nagel-Eckball kam Michi Huber aus dem Getümmel an den Ball, setzte diesen aber freistehend über das Tor. Nur wenig später scheiterte M. Stemmer aussichtsreich am Keeper. Das Auslassen dieser Großchancen rächte sich: Vögele enteilte der TSV-Abwehr und überlistete auch D. Nagel: 1:1. Zehn Minuten dauerte es, bis der TSV sich von diesem Schock erholte. Erneut war es M. Stemmer, der nach herrlichem Pass von Marcus Metzinger frei stehend neben das Tor schoss. 20 Minuten vor dem Ende ging der TSV dann erneut in Führung, als Marco Mauerer mit seinem 20-Meter-Schuss HSV-Torwart Maretzek auf dem falschen Fuß erwischte. Die große Chance zum 3:1 vergab Markus Nagel, dessen an M. Stemmer verursachter Foulelfmeter von Maretzek entschärft wurde. Glück hatte der TSV, dass es kurz danach keinen Elfmeter gab, als ein Gästespieler im Strafraum zu Fall kam. Fünf Minuten vor dem Ende wurde es dann standesgemäß, als Marcus Metzinger erst drei Gegenspieler austanzte und dann trocken zum 3:1-Endstand abschloss. Das Spiel der Reserve musste aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

Nächste Woche gehts zu einem erneuten Kellerkind nach Ay. Anpfiff ist um 15 Uhr, die Reserven stehen sich um 13.15 Uhr gegenüber.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen