Das Leben ist nicht nur Schokolade

|

Schokolade und Glaube – was haben sie gemeinsam? Dieser Frage ging Schwester Christine Bunz vom Kloster Bonladen in einem Vortrag des Katholischen Frauenbunds Senden nach. „Schokolade macht glücklich. Gott auch“, sagte Bunz. Sie räumte ein, dass dies angesichts der schwierigen Weltlage sarkastisch klänge. Man stelle sich automatisch die Frage, was Gott gegen das Leid täte. Das Böse aber könne man nicht verstehen. „Gott mutet uns zu, zu leben, das ist nicht nur süße Schokolade, es gibt uns Kraft und Verantwortungsgefühl.“ Damit sei der Glaube an Gott für sie besser als Schokolade, deren Glückswirkung nur kurzfristig anhalte. Denn der Glaube mache ein Leben lang glücklich, nicht nur für den Augenblick. „Er gibt uns mehr, als wir wahrnehmen können.“

„Lebe so, wie du Schokolade isst“, war ein Ratschlag, den Christine Bunz den Zuhörern gab: Die schönen Dinge, die guttun, genießen, statt sie zu verschieben, keine „faulen Kompromisse“ eingehen, eigene Entscheidungen treffen. Bei Schokolade greife man auch selbst ins Regal und suche sich die Lieblingssorte aus. „Seien Sie gierig nach Gott und genießen Sie seine Zuneigung.“

Christine Bunz war von 2008 bis 2010 Gemeindereferentin in der Gemeinde St. Josef, bevor sie dem Orden der Franziskanerinnen von Bonlanden beitrat. Seit 2016 ist sie geistliche Beirätin des Sendener Frauenbunds.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spatzen: 60 Trainerkandidaten stehen Schlange

Es war eine Trennung mit Stil und in aller Freundschaft. Nach dem Weggang von Stephan Baierl macht sich der SSV Ulm 1846 Fußball auf die Suche nach einem neuen Trainer. Der muss bestimmte Kriterien erfüllen. weiter lesen