Dachschaden behoben: Feneberg in Weißenhorn wieder auf

|
Der Feneberg-Markt in Weißenhorn ist nach Reparaturarbeiten wieder geöffnet. Foto: Claudia Schäfer  Foto: 

Bunte Luftballons über dem Eingang, entspannte Mitarbeiter, zufriedene Kunden: Nach neun Wochen Sanierungspause läuft der Betrieb im Feneberg-Supermarkt in Weißenhorn seit gestern wieder. Nachdem Starkregen das Gebäude im September beschädigt, die Verkaufsräume unter Wasser gesetzt und Waren unbrauchbar gemacht hatte, blieb der Zutritt zum Supermarkt Handwerkern vorbehalten. Nun ist alles repariert, neu gestrichen und eingeräumt. Die im Markt untergebrachte Poststelle ist bereits seit 7. November wieder geöffnet. Bis dahin  stand Postkunden eine Stunde täglich eine rollende Filiale zur Verfügung, in der aber nur die dringendsten Postgeschäfte erledigt werden konnten. Foto: Claudia Schäfer

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen