Baufreigabe für Witzighauser Brücke erst 2014

|

Seit Jahren fordern die Witzighauser und die Hittistetter, die abgerissene Brücke über die Bahn in Witzighausen wiederaufzubauen. Einen entsprechenden Beschluss haben die Sendener Stadträte längst gefasst. Gebaut worden ist bislang nicht, zuerst musste auf Verlangen der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm umgeplant werden, dann gab es angeblich wegen Planungsfehlern Verzögerungen. Das hatte Bürgermeister Kurt Baiker indes stets zurückgewiesen. Seit gestern ist nun klar: Realisiert wird die Brücke heuer nicht mehr. Die Regierung von Schwaben teilte mit, die vorzeitige Baugenehmigung werde erst Anfang kommenden Jahres kommen - also wenn unten wieder Personenzüge rollen. Die Regierung rät der Stadt, die Arbeiten im Frühjahr auszuschreiben und die Ergebnisse bis Mai mitzuteilen. Der Stadt wird ein Zuschuss des Freistaats in Aussicht gestellt. Die Kosten liegen bei rund einer Million Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen