Bahnsteige auf dieselbe Höhe bringen

Nach Kritik am neuen Gardemaß von 76 Zentimetern verweist die Bahn auf noch laufende Gespräche mit Ministerien.

|

Gegen die neue, von der Bahn bundesweit vorgegebene Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern hat sich vergangene Woche der Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller ausgesprochen. Die DB, heißt es, stelle damit den barrierefreien Ausbau der hiesigen Zugstrecken in Frage. In den vergangenen Jahren seien im künftigen S-Bahn-Netz bereits 34 Stationen mit der bisher üblichen Höhe von 55 Zentimetern modernisiert oder neu gebaut worden. Bei der Südbahn etwa treffe das auf rund 65 Prozent der Halte zu.

Die Deutsche Bahn weist nun auf Anfrage darauf hin, dass zu dem „Bahnsteighöhenkonzept“ derzeit Gespräche mit dem Bundesverkehrsministerium und den Verkehrsministerien der Länder geführt werden. Ziel sei es eben, durch die Vereinheitlichung der Bahnsteighöhen in ganz Deutschland „mittel- bis langfristig einen selbstständigen und barrierefreien Zugang zum Eisenbahnsystem zu ermöglichen“. Konkrete zeitliche und finanzielle Planungen von Baumaßnahmen gebe es noch nicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zug-Verspätungen nach Streckensperrung zwischen München und Ulm

Aufgrund eines umgestürzten Baumes auf die Oberleitung, kommt es auf der Strecke Augsburg und Ulm zwischen Gessertshausen und Westheim zu starken Behinderungen im Bahnverkehr. weiter lesen