B 28: Grüne für Lärmschutz bei Aufheim

|

Die Augsburger Landtagsabgeordnete der Grünen, Christine Kamm, macht sich für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf der B 28 bei Aufheim stark. Sie hat einen Antrag formuliert, in dem die Staatsregierung aufgefordert wird, auf dem Abschnitt zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Ausfahrt Senden versuchsweise für ein Jahr eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Stundenkilometer (zwischen 6 und 22 Uhr) sowie von 80 (zwischen 22 und 6 Uhr) zu erlassen. Kamm begründet ihren Antrag damit, dass die Lärmbelastung der Aufheimer durch die B 28 " unerträglich und gesundheitsgefährdend" sei. Kamm berichtet, das bayerische Innenministerium habe sie daraufhingewiesen, dass sich entlang der B 28 im Bereich Senden-Aufheim ein 2,5 Meter hoher Lärmschutzwall befinde. Dass der Wall keinen wesentlichen Beitrag zur Lärmminderung leisten kann, sei nicht erwähnt worden. Minister Joachim Herrmann betone, dass nach Berechnungen von 2008 tags wie nachts "die Auslösewerte für eine Lärmsanierung deutlich unterschritten" würden. Kamm: Die objektiv unerträgliche Lärmbelastung der Aufheimer sei offenbar kein Thema für den Minister. Dieser schlägt vor: Wenn der Fahrbahnbelag erneuert werden muss, könnte womöglich ein Flüsterbelag aufgebracht werden. Für Kamm ist das eine Prüfung mit ungewissem Ausgang und jahrelanger Verzögerung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen