Abfallentsorgung im Landkreis Neu-Ulm wird von 2018 an teurer

Wer Abfall im Weißenhorner Müllheizkraftwerk entsorgt, zahlt künftig mehr. Das wirkt sich auf die Entsorgungspreise insgesamt aus – auch beim Hausmüll.

|

100 Euro pro Tonne kostet es von kommenden Jahr an, seinen Abfall im Weißenhorner Müllheizkraftwerk zu entsorgen. Der Abfallwirtschaftbetrieb des Landkreises Neu-Ulm hat seine Preise bis einschließlich 2020 festgeschrieben, damit dann – im Falle eines Nuxits – neu kalkuliert werden kann. Bislang liegt die Entsorgungsgebühr bei 86 Euro pro Tonne. Aber auch nach der Preiserhöhung rangieren die Kosten im Vergleich mit anderen Kreisen noch deutlich im unteren Bereich, erklärte Werkleiter Thomas Moritz in der Werkausschuss-Sitzung des Kreistags.  

Möglich ist dies, weil der Abfallwirtschaftsbetrieb immer noch 5,85 Millionen Euro an Rücklagen vor sich herschiebt, die schrittweise den Gebührenzahlern erstattet werden. Die Preise waren zu hoch angesetzt. Rund 9 Millionen Euro hatten die Rücklagen vor der laufenden Kalkulationsperiode betragen. Sind sie aufgebraucht, wird der Tonnenpreis wohl in den Bereich um die 130 Euro steigen.

Von der Preiserhöhung sind mittelbar auch alle Haushalte betroffen, weil die Kommunen im Landkreis ihre Müllgebühren auf Grundlage der Preise des Abfallwirtschaftsbetriebs kalkulieren. Und falls nötig bei der Erhöhung mitziehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen