Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
7°C/2°C

Hörenhausen mischt erfolgreich beim Finalschießen mit

Beachtliche schießsportliche Leistungen und gute Serien zeichneten das Finalschießen der Luftgewehrschützen des Schützengaues Iller/Illertissen in Bellenberg aus.

Beachtliche schießsportliche Leistungen und gute Serien zeichneten das Finalschießen der Luftgewehrschützen des Schützengaues Iller/Illertissen in Bellenberg aus. Erfolgreich mit dabei auch Schützen der württembergischen Schützenvereine "Hubertus" Burgrieden, "Hubertus" Hörenhausen und "Wendelinus" Wangen.

Der Sieger beim Finalschießen der diesjährigen Gaumeisterschaft im Schützengau Iller/Illertissen heißt Andreas Renz vom Schützenverein "Pfeil" Vöhringen. Der Luftgewehrschütze ließ sich nach der beachtlichen Bestmarke von 393 Ringen im Vorkampf und mit 100,2 Ringen im Finale den Sieg nicht mehr nehmen.

Im Vorkampf der besten Schützen des Schützengaues belegten Andreas Renz, Florian Rieber(SV Burgrieden) und Matthias Locher(SV Burgrieden) die ersten drei Plätze. Im Finalwettkampf traten dann die besten acht Luftgewehrschützen gegeneinander an. Durch die Anwesenheit von Publikum, das sich im hinteren Teil der Schießhalle aufhielt, begann ein interessanter Wettbewerb, der bei den Zuschauern Spannung und Interesse weckte und bei den Schützen die Nervenbelastung erheblich erhöhte. Von dieser spannungsgeladenen Wettkampfatmosphäre ließen sich die Führenden kaum beeindrucken und riefen eine konstant gute Leistung ab.

Es siegte schließlich der Vöhringer Andreas Renz mit 493,2 Ringen. Den zweiten Platz aus dem Vorkampf konnte Florian Rieber (Burgrieden) mit insgesamt 490,5 Ringen souverän verteidigen. Platz drei Elmar Appl vom SV Jedesheim mit 483,7 Ringen. Den vierten Platz belegte Matthias Locher vom Schützenverein Burgrieden mit 482,1 Ringen.

Dahinter folgten Michaela Hertling vom Schützenverein Hörenhausen(478,2), Sabrina Brugger vom SV Hörenhausen(477,7), Simone Kächler vom SV Wangen(477,1) und Sebastian Liggefeld vom ZSSV Illertissen(465,0).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Oster-Apps für´s Smartphone

Virtuelle Grußkarten, kleine Osterspiele oder Eier-Suche mit GPS-Unterstützung: Mit diesen Apps sind Osterfans bestens für die Feiertage gerüstet. mehr

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr