Grüner hängt Wahlplakate der AfD ab

Die Polizei hat Daniel Thébaud vom Kreisverbandes der Grünen erwischt, als er Plakate der AfD abgehängte. Die AfD machte seinen Namen nun öffentlich.

NIKO DIRNER | 87 Meinungen

Als Tatzeit hat die Polizei den 18. Mai, 2 Uhr, festgehalten. Da bemerkten zwei Streifenbeamte, wie sich ein Mann und eine Frau an Wahlplakaten der Alternative für Deutschland (AfD) in Senden zu schaffen machten. Wie sich herausstellte, hatte das Duo sieben Tafeln abgerissen und im Auto des Mannes verstaut. Dessen Identität hat die AfD nun öffentlich gemacht: Es handelt sich um Daniel Thébaud, einer der Sprecher des Vorstandes der Grünen Jugend Schwaben, Kassier des Grünen-Kreisverbandes Neu-Ulm sowie Kassier des Ortsverbandes Pfaffenhofen. Bei den Kommunalwahlen trat Thébaud auf der Kreistagsliste sowie auf der Gemeinderatsliste in Pfaffenhofen an.

Der AfD-Kreisverband sieht nun einen „definitiven Beweis“ dafür, „dass die Spitze der Partei Die Grünen, die das Banner der Moral und der Gewaltfreiheit vor sich her trägt“, für die flächendeckene Zerstörung und den Diebstahl von AfD-Plakaten verantwortlich sei. Walter Böttcher, Sprecher des Kreisverbands: „Die AfD verurteilt jede Form von Gewalt im Wahlkampf.“

Der Thébaud, 27, betont auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE, er habe die Plakate nicht zerstört, sondern nur abgehängt. Er habe die Aktion auf dem Rückweg von einer Veranstaltung aus einer „spontanen Stimmung“ heraus gestartet. Denn mit den Slogans der AfD, die teils wortgleich seien mit jenen der rechtsextremen NPD, werde „auf gefährliche Art Stimmung gemacht gegen Minderheiten“. Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana. Thébaud widersprach der Darstellung der AfD, er sei vermummt gewesen: „Ich hatte Hemd und T-Shirt an.“ Die Frau, die dabei war, habe mit der Sache nichts zu tun. Allerdings ermittelt die Polizei auch gegen die 20-jährige Sendenerin wegen Diebstahls.

Grünen-Kreisvorstand Holger Greif sagt, er sei von der Tat „nicht begeistert“. Allerdings würden auch Plakate der Grünen oft abgerissen. Thébaud sei „noch jung, sehr engagiert und leidenschaftlich“. Gründe für einen Rücktritt erkenne er nicht.

Nach der Tat: Interview mit Daniel Thébaud: AfD ist brandgefährlich

Kommentieren

87 Kommentare

23.05.2014 16:08 Uhr

Wie tief kann eine Partei sinken?

Herr Thébaud hat die Plakate also nicht zerstört, sondern nur abgehängt, welch ein Unterschied!

In Blaustein demonstrieren Grüne zusammen mit den autonomen Chaoten und im Kreis Neu-Ulm beseitigt ein Grüner Funktionsträger Plakate demokratischer Mitbewerber. Wie tief kann man eigentlich sinken?

Motiv: die AfD würde Stimmung machen, da die NPD ähnliche Plakate aufhängt. Wenn die NPD einen Slogan der Grünen kopiert, löst sich die Partei dann auf? Sie ist dann ja schließlich als rechtsextrem entlarvt worden, oder? Wie einfältig kann man eigentlich sein, dass man die Nähe zu einer Partei an Plakatslogans fest macht, ohne diese zu vertiefen?

Lieber Herr Radmanns, bevor Sie die AfD populistisch nennen, kommen Sie lieber mal auf eine Veranstaltung der Partei oder lesen das Programm der AfD. Es ist Fakt, dass die EU auf einen Zentralstaat zusteuert, ohne die Menschen darüber abstimmen zu lassen und der keinen nennenswerten demokratischen Unterbau hat. Das ist der Preis des Euro. Die Währungsunion bringt es mit sich, demokratisch gewählten nationalen Parlamenten Vorschriften zu machen, wenn Entscheidungen aus Sicht der Einheitswährung „unvernünftig“ sind. Das ist nicht populistisch, das unterscheidet sich nur von anderen Parteien, die diesen Weg in den europäischen Zentralstaat nicht debattieren möchten, denn das Volk könnte es mehrheitlich ablehnen. Demokratie ist aber gerade, Themen aufzugreifen, zu diskutieren, dem Volk die Möglichkeit der Meinungsbildung zu geben und – im Falle direkter Demokratie – dann darüber abstimmen zu lassen. Wetten, dass wir keinen Euro hätten, wäre das Volk befragt worden!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 21:36 Uhr

Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?”

Interessante Frage - 'Wie tief kann eine Partei sinken?'

Was erwarten Sie von einer Partei, dessen erster Grüner Ministerpräsident seinen langjährigen Weggefährten Daniel Cohn-Bendit letztes Jahr mit der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises die Aufwartung machte.

Und der allen glauben machen wollte, das er absolute Kenntnis über das Intimleben seines langjährigen Weggefährten Cohn-Bendit habe - und damit Cohn-Bendits schriftliche und mündliche Schilderungen bzgl. 'ganz persönlichen Kontakten mit Kindern' als Lüge (pardon - 'Konfrontation im politischen Zeitgeschehen') darzustellen wusste.

Von den Cohn-Bendit - Lobhudlern werden neben einem Bildungsplan der 'Sexuellen Vielfalt' für (Schul-)Kinder noch einige Überraschungen kommen.

Widerspruch dulden die aber grundsätzlich nicht. Da ist man dann schnell dabei als 'Nazi', 'Rechts' oder 'Homophob' diffamiert zu werden.

Aber so sind sie halt', die Grünen.

.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 18:34 Uhr

Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?”

Na ja, wer Menschenkinder wie Frau Beatrix von Storch aufs Schild hebt, braucht sich nicht zu wundern, wenn seine "Partei" nicht ernstgenommen werden kann. Und Onkel Hans-Olaf macht es auch nicht besser, ganz im Gegenteil...
Aber ich freue mich, wenn ein paar Kasperle dieser Gruppierung ins EU-Parlament kommen.
Dann wird man sehen, wie sich diese Gestalten vollends lächerlich machen.
Und Herr Welke mit seiner Heute-Show wird sicher zu Höchtsform auflaufen. Ich freue mich drauf!
Und der Euro ist wunderbar!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:39 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?””

Ah ja, Hans Olaf Henkel ist also ein Kasper, ganz im Gegensatz zu Frau Claudia Roth !!
Ihren Kommentar habe ich in der entsprechenden Schublade abgelegt, zugeschlossen und den Schlüssel in der Donau versenkt. ( Achtung: Umweltverschmutzung)

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:33 Uhr

Kasperletheater

Ne, Herr Henkel ist das Krokodil. Am Ende bekommt das böse Krokodil vom klugen Kasperle die Klatsche. Damit es auch ein Happy End gibt, beim Kasperletheater.
Beatrix von Storch ist einfach nur das Produkt der rechtslastigen Familienerziehung. Die kann nichts dafür. Doch Olaf Henkel müsste wissen, womit er zündelt.
Warum ein kluger Mensch noch ein Sammelbecken für rechtextremes Gedankengut schaffen will, ist mir nicht klar. Geld hat er schließlich genug. Ob er einen Hang zum Mephisto hat, wird er uns vielleicht irgendwann erklären.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 16:43 Uhr

Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?”

Das NPD-Plakat ist älter, hier hat die AfD Manfred eigener Ideen kopiert,

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 09:41 Uhr

na ja....

also die Wahlplakate der Grünen in Ulm würde keiner freiwillig kopieren, selbst unter massivem Zwang und im Leben nicht... grinsen grinsen grinsen
Und wenn, dann waren es die CDUSPDLINKE. Es passt ja kaum noch ein Blatt Papier zwischen die Parteien.
Die eine Partei will die andere überholen mit Gängelungen und Verboten das einem schwindlig wird.
Dazu die Bildungspolitik unseres Maoisten Kretschmann in Verbindung mit Andreas Stoch... Dreamteam...
Aus unseren Kindern werden willenlose Kufarsklaven gemacht. Dann kann auch Cohn-Bendit wieder vom Europäischen Parlament kommen...

P. S.: Bitte den Kommentar von Frau Scherstein in Deutsch übersetzen. Danke.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 00:12 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?””

@ Michael Joukov Вы не поверите как вашим друзям повезло.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 16:45 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Wie tief kann eine Partei sinken?””

Mangels, hier schlug das Korrekturprogramm zu...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 13:37 Uhr

Dummheit

Dass ein Mitglied der Grünen Jugend Wahlplakate der AfD abhängt, ist schlich und einfach eine große Dummheit.
Gibt man dieser -gelinde gesagt- eigenartigen Gruppierung doch wieder eine Vorlage, sich wieder mal als "verfolgt, unterdrückt und geschlagen" darzustellen.
Und das ist eines der wenigen Dinge, die dieser AfD-Verein gut kann (außer der Verbreitung billiger Populismus-Parolen), nämlich Rumjammern und behaupten, dass man vieles in diesem Land ja angeblich nicht sagen dürfe....
Nun, dagen darf man in unserem Land alles, solange es nicht gegen das Gesetz verstößt (Beleidigungen etc.)
Und deswegen darf die AfD ihre häufig-mit Verlaub- einfach dummen Sprüche natürlich klopfen. Nicht erwarten darf sie allerdings, dass nicht auf die Dummheit dieser Sprüche hingewiesen wird zwinkern

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:44 Uhr

Antwort auf „Dummheit”

Wenn man in ihrem Kommentar die Buchstaben "AFD" durch "Bündnis 90 die Grünen", was an sich schon einen Anachronismus in sich darstellt, ersetzt, kommt das schon hin, Danke.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 15:39 Uhr

BGB § 303 Sachbeschädigung

Wir haben schon einen steinewerfenden und die Polizei verprügelnden Außenminister von den Grünen ertragen müssen. Ich würde den Fall in vollem Umfang dem Staatsanwalt zukommen lassen, in der Hoffnung, dass dieser keine politischen Ressentiments hat.

Herr Thebaud hatte bestimmt genügend Reflexionsvermögen, um sich der Schwere seines Vorgehens bewusst zu sein. In Österreich ist ein 27-jähriger Aussenminister. Wenn es darum geht Posten zu erhalten, ist Jugend ein Privileg. Da darf sie auch kein Hindernis sein, um im Staat in Verantwortung für Fehlverhalten genommen zu werden.

BGB § 303 Sachbeschädigung
(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.
(3) Der Versuch ist strafbar.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:48 Uhr

Antwort auf „BGB § 303 Sachbeschädigung”

DAnke für den Hinweis auf die srafrechtlichen Konsequenzen dieser Tat, jedoch darf man nicht erwarten das dieser Herr sich mit deutschen Gesetzten auskennt.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:00 Uhr

Antwort auf „BGB § 303 Sachbeschädigung”

Es dürfte sich da aber eher um Diebstahl handeln - siehe unter StGB, Strafgesetzbuch.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 22:35 Uhr

So was!

Stimmt, Herr Radmanns...

'so was' sagt man nicht.

So was!!

:-)

PS: Haben Sie schon mal in einem Block gewohnt, aus dem nach und nach alle ruhigen Bewohner ausgezogen sind, weil sich eine Sippe ausländischer Herkunft immer mehr breit gemacht hat, jeden Tag lautstark Feten gefeiert hat und so die leiseren Bewohner weg gemobbt hat?

Ich schon, ich bin auch ausgezogen.

SO entstehen Erfahrungswerte gegenüber manchen ausländischen Bevölkerungsgruppen.

Manche nennen das fälschlicherweise Vorurteile...

Ja, ich habe Erfahrungswerte - und damit auch Vorurteile. Aber auch positive! Das ist das Schöne!!

Es gibt nicht nur schlechte Neubürger mit ausländischem Pass. Aber insgesamt gibt es eben sehr viele davon.
Aber das ist etwas anderes...

So, und jetzt gehe ich mit meinem netten ausländischen Nachbarn zum Italiener oder zum Türken. :-D

Viele Grüße an Euch alle, woher ihr auch kommt. Hauptsache friedlich!!!

Auf ein gutes Zusammenleben.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 18:38 Uhr

Jetzt hat hoffentlich auch der letzte begriffen, ...

... was "die Grünen" für ein Haufen sind. Von wegen Demokratie und bunte Vielfalt. Von den dunkelroten ultra Linken zu den Grünen und jetzt, dem Volke die Marschrichtung diktieren. Irgendwie war da mal was im Geschichtsunterricht. Da gab es schon mal eine Partei die keine anderen neben sich duldete. Wenn man die DDR-Zeit mit rechnet sogar zwei. Und jetzt, kommt Nummer Drei ?! zwinkern

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 16:12 Uhr

Unrechts bewußtsein?

alles nur scheinheilige Doppelmoral, wenn das die Mitglieder der AFD tun würden wären sie Nazis und Demokratie feindlich, doch wenn es Angehörige der sogenannten Altparteien (auch noch ein Sprecher des Vorstandes der grünen Jugend) tun ist es nur ein Zeichen von Unreife.Schon seltsam wie in Deutschland die Demokratie und die Gesetze ausgelegt werden.Deshalb werde ich die AFD wählen,denn solche Zustände dürfen nicht verschwiegen werden,sondern sollten wie es im Gesetz steht, unabhängig von Person und Amt verfolgt werden und auch bestraft werden

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 16:47 Uhr

Antwort auf „Unrechts bewußtsein?”

Sie wissen aber schon, dass Frau von Storch eine Kampagne zum Bruch des Landesverfassung gestartet hat? Das Schein mir schwerer zu wiegen...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 22:43 Uhr

In eigener Sache II

Ein Wahlplakat mit rechtspopulistischen Aussagen oder die Reden von Storch, Lucke und Co. sind zwar an sich keine Straftat, schaffen aber ein Klima des Hasses, ein Klima der Ausgrenzung und befördern Ressentiments gegen Minderheiten. Seit 1990 gab es 184 Todesopfer aufgrund rechter Gewalt. Allein im Jahr 2014 lassen sich bereits jetzt über 28 gewalttätige Angriffe auf Flüchtlinge zählen, darunter 15 Brandstiftungen und 12 tätliche Übergriffe auf Einzelpersonen. Wer hier ein Klima des Ausländerhasses, gegen den Islam und andere Minderheiten schafft, gießt Öl ins Feuer und ist Mitschuld an fremdenfeindlicher Gewalt.

Gleich mehrere Mitglieder der vom bayerischen Verfassungsschutz als verfassungsfeindlich eingestuften Partei „Die Freiheit“ haben in den Landesvorständen der AfD eine neue politische Heimat gefunden. Mit Fritz Schmude sitzt sogar ein Ex-Mitglied der, laut Verfassungsschutz, islamfeindlichen "Bürgerbewegung Pax Europa" für die AfD im Münchner Stadtrat und fordert „klare Kante“ gegen den Islam zu beziehen. Von der im Grundgesetz verankerten wohlwollenden Neutralität des Staates gegenüber ALLEN Religionen hat die AfD wohl nichts gehört. Genauso wie von den Rechten der Frau. Die AfD und Ihre Jugendorganisation kämpft aktiv gegen die Gleichstellung der Frau. Interessant hier die Aussage von Parteichef Lucke „der die Erwerbstätigkeit von Frauen „ein „Problem“ nennt“ (Zitat: FAZ 10.03.14)

Auftrag des Staates ist es eigentlich „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen“ nicht diese zu befördern. Die AfD hetzt gegen Ausländer, Homosexuelle, Muslime, Arbeitslose und bewegt sich damit für mich weitab der freiheitlich demokratischen Grundordnung dieses Landes.

In der Heute Show vom 16.05.2014 im ZDF wurde übrigens auch die Zerstörung von AfD Plakaten thematisiert. Oliver Welke sagte hierzu: „Rund 30 % der Plakate [der AfD]sind kaputt.“ und zeigte einen Einspieler in dem Bernd Lucke ergänzte: „In Universitätsstädten sind die Schadenshöhen bei 100 % Da hängt kein einziges Plakat mehr.“ Oliver Welke kommentierte dies mit: „Studenten sind halt schlau“ -Ich finde diese Aussage bemerkenswert, auch wenn ich sie so nicht teile.

Für die AfD ist eine rechtspopulistische Hetzkampagne gegen Minderheiten vielleicht „Wahlkampf“, für den anderen ein willkommener Anlass „Ausländer verkloppen zu gehen“, der oder die Dritte ist ein weiteres Opfer in der Statistik rechter Gewalt.

Und auch wenn ich in diesem Moment vielleicht nicht die größte Glaubwürdigkeit genieße möchte ich doch sagen: Egal was sie von mir oder den Grünen halten (ich stehe übrigens nicht zur Wahl) -Gehen Sie wählen! Wählen Sie irgendwas... aber wählen Sie demokratisch.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:11 Uhr

Antwort auf „In eigener Sache II”

Klar wählen wir demokratisch und keine "Meinungsterroristen" die das Eigentum anderer zerstören nur weil es ihnen nicht in ihr Weltbild passt.

Im übrigen habe ich die AFD bis heute als wesentlich demokratischer in ihren Auftreten, Aussagen und Handlungen erlebt als bei irgend einer Veranstaltung der Grünen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 22:36 Uhr

In eigener Sache...

Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, kann ich mich leider nicht zu allen Vorwürfen äußern. Mich erwartet in jedem Fall ein rechtsstaatliches Verfahren, die Konsequenzen kann und werde ich tragen.

Ich möchte aber allen zurufen: "Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur wieder auf."
Die sogenannte „Alternative für Deutschland“ ist zwar nicht gleichzusetzen mit der NPD und deren geschlossenen rechtsextremen Weltbild, aber zumindest rechtspopulistisch und mit 7 % nicht weniger gefährlich. Es ist wohl kein Zufall, dass die Aussagen auf den Wahlplakaten der NPD fast wortwörtlich mit denen der AfD übereinstimmen und teils von mutmaßlichen Neonazis in Thor Steinar Klamotten aufgehängt werden. Aus dem „Wir sind nicht das Sozialamt der Welt“ der NPD wird bei der AfD „Wir sind nicht das Weltsozialamt“, aus „Vorbild Schweiz -Masseneinwanderung stoppen“ wird „Die Schweiz ist für Volksentscheide. Wir auch.“ und „Einwanderung braucht klare Regeln“ usw. Aus „Geld für die Oma Statt für Sinti & Roma“ der NPD macht AfD-Parteichef Lucke: „Das Problem sind eher Randgruppen wie Sinti und Roma, die leider in großer Zahl kommen und nicht gut integrationsfähig sind.“ Ein Parteichef der von Menschen als „eine Art sozialen Bodensatz“ spricht sagt eigentlich alles. Und eine Partei die mit Aussagen wie: „Andere Parteien wollen Zuwanderung nur, damit die Deutschen in einem großen europäischen Brei aufgehen.“ von Armin Paul Hampel, AfD-Chef in Niedersachsen, auf dem Europaparteitag im März 2014 zeigen deutlich, wes Geistes Kind die AfD ist. Nicht zuletzt wegen solchen Aussagen fällt es schwer bei der Websweite www.afdodernpd.de der Jungen Piraten die Positionen der AfD von denen der NPD zu unterscheiden.

Mit dem Demokratieverständnis der AfD ist es wohl auch nicht soweit her. Das Vorstandsmitglied Konrad Adam hat beispielsweise ernsthaft gefordert, Arbeitslosen das Wahlrecht abzuerkennen! Der wissenschaftliche Berater der AfD Roland Vaubel spricht sich für eine „unternehmerfreundlichere Demokratie“ aus, auf Lasten der finanziell Schwachen.

Die Anti-Europa-Europawahlkandidatin Beatrix von Storch kämpft mit der „Zivilen Koalition“ gegen die „Minderheiten-Lobby“, also gegen die Rechte von Schwule und Lesben und spricht sich gegen einen Bildungsplan für mehr Toleranz und Verständnis für Minderheiten aus. Wenn „Schwule Sau“ immer noch das häufigste Schimpfwort auf deutschen Schulhöfen ist und die Suizidgefährdung homo- oder Bisexueller Schüler*innen immer noch 4 mal so hoch ist, wie die von Heterosexuellen und die AfD und allen voran Frau von Storch einen Kreuzzug gegen die Toleranz und gegen die Rechte von Minderheiten, insbesondere Homosexuelle hetzt, dann ist die AfD zumindest Mitschuld am Mobbing und Suizid dieser Schüler*innen. Artikel 26 der UN-Menchenrechtscharta sagt übrigens, dass die Bildung „die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und die Stärkung und Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten zum Ziel haben“ muss.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:17 Uhr

Antwort auf „In eigener Sache...”

Ihr Weltbild ist schon etwas abgehoben von all den profanen Sorgen das uns "minderwertigen" nicht Grünen Wähler natürlich nicht zugestanden wird.

Nachts auf der Straße möchte ich lieber Herrn Lucke begegnen..................

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 19:44 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „In eigener Sache...””

Haha, der macht sich ja in die Hose, wenn er Herrn Friedmann sieht!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 16:47 Uhr

Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.

Nun, DAS sind die Leute, die bei den Grünen über uns regieren wollen!

Da er da auch noch die Plakate stiehlt, fragt man sich, wie er in seiner Heimat erzogen worden ist.
Denn das ist ja das Hauptproblem: Dass die Zuwanderer alle die Gewohnheiten und Eigenheiten ihrer Heimat mitbringen - und wir müssen die dann hier haben.

Wir haben ja schon genug mit unserern eigenen zu tun, bis wir die halbwegs erzogen bekommen.

Und wer will schon den ganzen Ärger und Krieg hier haben, vor dem die ja eigentlich selbst geflohen sind?

Und wers nicht glaubt: Ganz persönlich: Ein neuer Nachbar, auch Zuwanderer, hat die ganze Aggression seines Heimatlandes mit gebracht.

Müssen wir so was hier haben?

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 18:41 Uhr

Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.”

Na ja, da kann man ja gespannt sein, wie lange es der neue Nachbar mit dem Schmitz aushalten wird. Hoffentlich seeeeehr lange grinsen
Vielleicht hat der Schmitz ja Glück und es ziehen noch ein paar Leute, die Herr Schmitz so eloquent "so was" nennt in seine Gegend....

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 23:15 Uhr

Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.”

Sie schrieben: "Da er da auch noch die Plakate stiehlt, fragt man sich, wie er in seiner Heimat erzogen worden ist.
Denn das ist ja das Hauptproblem: Dass die Zuwanderer alle die Gewohnheiten und Eigenheiten ihrer Heimat mitbringen - und wir müssen die dann hier haben."

Leider habe ich in meiner Heimat die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit nie kennen lernen dürfen. Bis ich hierher gezogen bin dachte ich z.B., ein Ein-Parteien-System ohne eigentliche Opposition (und das seit Jahrzehnten) wäre die Regel. Auch Wasserwerfereinsätze, Pfefferspray und Stockschläge gegen friedliche Demonstrant*innen, darunter Schüler*innen waren dort Alltag und die Rechte des Parlaments wurden mit Füßen getreten. Bis ich 8 Jahre alt war, stand z.B. sogar auf Homosexualität in meinem Land noch Gefängnisstrafe. Unser Staatschef bezeichnete 2005(!) den Christopher-Street-Day als „abstoßend“ und, als ich bereits im Exil war, das „frivole, karnevaleske Zurschaustellen von sexuellen Neigungen, wie es bei dieser Veranstaltung geschieht.“ Auch wurde ich wegen meiner Essgewohnheiten diskriminiert und tat ich mir dort sehr schwer als Andersgläubiger und bin jetzt froh hier endlich dem Mehrheitsglauben anzugehören. Ja als Katholik und Vegetarier hat man es leider nicht leicht in Württemberg. Vor allem noch dazu mit einer Mutter aus Bayern, wie sollte da nur etwas aus mir werden?

Zum Glück hat sich in meinem Geburtsland Württemberg nun Einiges zum Guten verändert. Auch wenn es mir schwer fällt Gewohnheiten und Eigenheiten aus meiner Heimat, wie z.B. die Kehrwoche oder Spätzleverzehr abzulegen und mich an das bayerische Schwäbisch anzupassen. Ich möchte mich in aller Form bei Ihnen entschuldigen Ihnen als württembergischer Schwabe hier in Bayern die Arbeitsplätze wegzunehmen, mich ihrer Sprache und ihren Gewohnheiten einfach anzupassen. Als Vegetarier esse ich nicht mal eine bayerische Schweinshaxe. Ich hoffe die Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, die ich seit über 10 Jahren hier in Bayern zahle können Ihren Ärger ein bisschen lindern.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:53 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.””

Klar, wir bemitleiden sie jetzt auch ganz dolle.

Mache mich übrigens jetzt dann auf den Weg zum Wahlbüro, muss noch rasch die Partei wählen die sie "abgehängt" haben.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 19:48 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus...

Es gibt Frauen, die sind zufrieden, wenn sie die Kinder erziehen, vor dem Herd stehen und ihren Alten schaffen lassen.

Es gibt aber auch Frauen, die wollen mehr in ihrem Leben erreichen. Und für die tut die AfD nix, es sei denn... die Frauen sind stinke reich. Die bekommen dann beim Professor einen Ehrenplatz.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 11:14 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.””

Wenn ich 1000de von Reden von einzelnen Mitgliedern und Wahlplakate der Grünen mit denen von Hitler, Mao und der NPD verleiche, dann finde ich sicherlich auch vieles überlappendes. Das wäre aber natürlich der falsche Ansatzpunkt und wäre der Sache nicht gerecht. Bei der AfD anscheinend schon.

Fakt is, AfD möchte Deutschland zum Einwanderungsland machen, also man möchte ermöglichen das Einwanderer nach Deutschland kommen können ohne politisch verfolgt zu sein mit dem Ziel hier Arbeit zu finden. Dies hat Schröder (SPD) versucht ansatzweise umzusetzen, die CDU/ CSU ist dagegen. NPD weiß ich nicht, aber ich bin mir sicher dass das nicht in ihr Weltbild passt

Das Recht arbeiten zu dürfen für Asylanten. Die SPD hat nicht im Ansatz versucht das Thema anzugehen, weil sie wahrscheinlich auch keine Chance hätte gegen die CDU CSU. Und wie NPD Asylanten sieht kann man bei brennenden Asylantenheimen sehen.

Die homophobe Beatrix von irgendwas. Sie ist eine konservative Randerscheinung in der Partei und reiht sich somit in die Reihen von Merkel, CDU und CSU, wo das nicht Einzel- sondern Mehrheitsmeinung ist.

Naja, all diese Dinge sind natürlich eine gute Ablenkung von den wirklichen, komplexen Inhalten, bei denen die Grünen im gleichen Einheitsbrei wie schwarz rot schwimmen. Deswegen auch der Hass gegen die AfD, die objektiv betrachtet links der Union angesiedelt ist (wenn man unbedingt solch ein überaltertes Raster benötigt). Man kann keine Kritik abhaben...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:39 Uhr

Antwort auf „Thébaud hat einen Migrationshintergrund, seine Frau ist aus Ghana.”

Müssen wir nicht, ganz und gar nicht, vielleicht kann man ihren Nachbarn Herrn Thebaud vor die Türe setzten.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 12:49 Uhr

Fass oder nicht Fass?

Liebe AfD,
unlängst berichtete die SWP über einen Herren Rogowski, ehemaliger BDI-Chef, wie er Plakate der sozialistischen MLPD abgehängt hat.
Es ist zwar nicht erlaubt, aber auch hochrangige Persönlichkeiten machen solch einen Unsinn!
Sehen Sie es einfach mal Positiv, vielleicht wollte er die AfD vor der Verwechselung mit NPD-Plakaten schützen.
Meine Bitte an Euch: Macht bitte nicht so ein Fass auf!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 13:11 Uhr

Antwort auf „Fass oder nicht Fass?”

Was hat die AFD damit zu tun was ein Herr Rogowski macht oder mit abgehängten Plakaten von anderen Parteien? Ein ganz besonderes Demokratieverständnis haben Sie. Sehen Sie das auch so locker wenn ein AFD Mitarbeiter Plakate von anderen Parteien anhängt. Diese Aktion nutzt der AFD mehr als 10.000 Plakate.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 20:42 Uhr

Freibier?

Es ist echt unglaublich, was für ein Müll hier geschrieben wird, nur weil ein 20 jähriger, politisch wohl sehr engagierte Junger Mann 7 Wahlplakate abgehängt hat!

Bleibt doch bitte mal auf dem Teppich! Ich bin mir sicher, er wird den Schaden, den er in seiner Dünnheit machte, wieder ersetzen!

Eine ganze Partei aber für diesen Quatsch verantwortlich machen, ist doch Blödsinn hoch 3. Haben die, die hier so laut schreien, als Jungendliche nicht auch Blödsinn gemacht? Tut doch bitte nicht so unschuldig!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:02 Uhr

Antwort auf „Freibier?”

Beim 7. Plakat hat ihn die Polizei erwischt, ohne.........

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:05 Uhr

27 Jahre alter Grüne beantragt Welpenschutz

Mit 27 Jahren sollte man halbwegs erwachsen sein. Das Jugenstrafrecht greift jedenfalls nicht mehr.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 20:43 Uhr

Antwort auf „Freibier?”

So, jetzt noch eine Korrektur,
mit Dünnheit meinte ich in der Tat Dummheit

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 19:48 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Freibier?””

Sehr geehrter Herr Holzwart,

der Herr war nicht 20 sondern 27. Das ist aber nicht der Punkt. Er wurde von den Grünen zu vielen Funktionen und Wahlkandidaturen gewählt. Nun wäre es schon nett, wenn diese Partei Personen mit einer gewissen Reife wählen würde, die wissen, dass Gewalt kein legitimes Mittel im Wahlkampf ist. Auch Gewalt gegen Sachen ist Gewalt.

Demokratie bedeutet, dass alle zugelassenen Parteien (wozu dank verkorksten Verbotsverfahren leider auch die NPD gehört), ihre Argumente nennen dürfen. Der Bürger bildet sich eine Meinung und wählt die ihm genehmste Partei. Demokraten lassen das zu. Undemokraten versuchen andere Parteien daran zu hindern, ihre Argumente vorzubringen.

Interessant ist, wie sehr die Grünen das bagatellisieren. Genauso wie in der Wirtschaft kann man innerhalb von Parteien Personen ABMAHNEN. Das bedeutet, ihnen mitzuteilen, dass man das Verhalten auf keinen Fall duldet und es im Wiederholungsfall Konsequenzen hat. Nichts davon. Naja, wer so unreife Personen wiederholt wählt, kann selbst nicht reif sein. Das erklärt viel bei den Grünen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 23:00 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Freibier?”””

Sehr geehrter Herr Piper,
Haben Sie wirklich nichts besseres zu tun?

Hopfen beruhigt ungemein. Die ganzen Straßen sind mit euren Sprüchen gepflastet, da fällt es wirklich nicht auf, wenn 7 Stück fehlen!

NPD AfD NPD AfD ... fahren Sie mal durch Nersingen. Da kann einem richtig schlecht werden.

was die Reife angeht ... Euer Professor Lucke ist doch vor Herrn Michael Friedmann geflüchtet. Dabei war die Frage relativ einfach zu beantworten. Jaja, wenn man halt Deutsch nicht versteht....

Auch wenn Herr Thebaud wird mit Sicherheit zu seinem Fehltritt stehen. Vor dem habe ich mehr Achtung als vor euch...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 23:04 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Freibier?””””

Korrektur des letzten Satzes:
Herr Thebaud wird mit Sicherheit zu seinem Fehltritt stehen. Vor dem habe ich mehr Achtung als vor euch...

Nachtrag: Das was ihr hier gegen Herrn Thebaut und den Grünen abzieht ist echt "Kindergarden..." Politik macht man nicht, in dem man immer den anderen Parteien in die Eier tritt, sondern das man versucht, es besser zu machen.

Ihr AfD'ler seid so was von kleinkariert...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:11 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Freibier?””””

Herr Holzwart, hoffentlich werden auch Sie irgendwann auch mal erwachsen und höflich.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:00 Uhr

Antwort auf „Fass oder nicht Fass?”

Was wäre wenn es anderst herum passiert wäre, Herr Thebaud hätte sich vor lauter Entrüstung.überschlagen. AFD Mitglieder wurden von Linken Chaoten schon geschlagen, mit Messern angeriffen, nieder geschriehen usw.
Alles haben sie über sich ergehen lassen und dann kommt dieser Thebaud daher und spielt die beleidigte Leberwurst, erinnert mich irgendwie an unser dauerbeleidigten der Religion des Friedens.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:18 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Fass oder nicht Fass?””

Frau Grössner, jammern Sie bitte nicht rum, es hängen noch genügend AfD Plakate rum.

Wer gibt Ihnen eigentlich das Recht, Menschen mit anderer Einstellung als "Chaoten" zu bezeichnen?

Diese "Chaoten" sind mit unter besser im Hirn Strukturiert als manch einer ihres gleichen.

Ich will jetzt nicht noch einmal aufzählen, was ihre junge AfD so alles abzieht?
Selbstjustiz gab es ja auch schon einmal.
Zitat ANNROSE GRÖSSNER: "Sex mit Kindern?" wie war das mit der Kirche und den Pfarrern?

@Frau Müller(s): regen Sie sich nicht über 7 Wahlplakate auf, regen Sie sich bitte um die vielen Falschparker auf, über die, die konsequent 10 - 20 Km/h schneller fahren als erlaubt, über die Menschen, die mit Dreckschleudern die Mitmenschen vergiften ... und über jene, die ihre Mitarbeiter ausbeuten und sich Christenmenschen nennen, über diese Menschen sollten Sie sich bitte mehr aufregen, als einen bayerischen Schwaben, der 7 Plakate abgehängt und vielleicht verbogen hat. Meine Güte, die werden doch morgen sowieso abgehängt...seien Sie dich froh, dass er Ihnen Arbeit abgenommen hat.

Selten so viel Frauen gesehen, die bei der SWP Kommentare schreiben...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 10:03 Uhr

Heute AfD

Übrigens: Jetzt ist meine Wahlentscheidung gefallen. Ich wähle die Partei, deren Plakate von den Grünen abgerissen werden. Danke, Thebaud, dass Sie mir die Augen geöffnet haben.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 10:43 Uhr

Antwort auf „Heute AfD”

Das haben wir heute bereits erledigt, und dank der bestechend ehrlich "demokratischen" Aktion eines führenden grünen Politikers mit noch mehr Überzeugung und Freude als gedacht grinsen

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 11:06 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Heute AfD””

Soviel zum Thema Volkswirtschaftlicher Verständnis der AfD:
- Ökonom Wolfgang Glomb verläßt #AfD wegen “volkswirtschaftlich katastrophaler” Thesen

Soviel zum Thema Demokratieverständnis der AfD:
- Justiz ermittelt gegen Junge Alternative nach Aufruf zur Selbstjustiz
- Sicherheitsleute greifen Journalistin und taz-Fotografen auf AfD-Veranstaltung an

Sich aber über einen Mann, der 7 Plakate der AfD abgehängt hat, soooo aufregen...

Liebe Frau(en) Müller: Vielleicht haben Sie sich jetzt selbst ein Ei gelegt. Aber viele wachen eben erst auf, wenn es zu spät ist!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:06 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Heute AfD””

Ich werde mich anschließen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 09:52 Uhr

Grüne und das Strafgesetz

Es bleibt zu prüfen, ob sich nicht mittlerweile einige mit grossen, grünen Schritten auf eine sog. Wahlbehinderung/Wählernötigung zubewegen - oder gar zubewegt haben.

(..) StGB §107 - Wahlbehinderung
1) Wer mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt eine Wahl oder die Feststellung ihres Ergebnisses verhindert oder stört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe, in besonders schweren Fällen mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar. (..)
http://dejure.org/gesetze/StGB/107.html

(..) StGB §108 - Wählernötigung
(1) Wer rechtswidrig mit Gewalt, durch Drohung mit einem empfindlichen Übel, durch Mißbrauch eines beruflichen oder wirtschaftlichen Abhängigkeitsverhältnisses oder durch sonstigen wirtschaftlichen Druck einen anderen nötigt oder hindert, zu wählen oder sein Wahlrecht in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe, in besonders schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar. (..)
http://dejure.org/gesetze/StGB/108.html

Wenn man mit Argumenten nicht mehr punkten kann, dann wird man tätlich/handgreiflich.

Das gab es schon einmal in der Deutschen Geschichte - einer ziemlich dunklen Vergangenheit der deutschen Geschichte.

In dieser dunklen Vergangenheit wurden auch zuerst 'Andersdenkende' niedergebrüllt, denunziert - und dann wurde man zunehmend tätlich/handgreiflich.
(Eine verblüffende Ähnlichkeit tut sich z.B. bei dem Umgang mit den Gegnern eines Grün-Roten Bildungsplanes 'Sexuelle Vielfalt' für (Schul-)Kinder auf. Diese können nur noch ihre friedlichen Demonstrationen unter Polizeischutz durchführen.)

Grün wirkt. Lassen wir uns überraschen wie lange noch.

.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

24.05.2014 15:06 Uhr

Antwort auf „Grüne und das Strafgesetz”

In wie fern wurde denn durch das Abhängen der Wahlplakate eine Wahl behindert?
In wie fern haben Mitglieder der Partei "Die Grünen" eine Wahl behindert, bzw. welche Wahl wurde durch Grüne behindert?
Tun Sie da nicht ein bissle phantasieren?
Wissen Sie, die Braune Horde, die Sie ja so gerne mit den Grünen vergleichen, die hat auch gerne mal manipuliert, bzw aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. So wie das gerade machen.
Nochmals weise ich darauf hin, das es ein Ehrenbürger der Stadt Heidenheim war, der vor kurzem MLPD - Wahlplakate abgenommen hatte und diese in seinem Keller versteckte. Da gab es kein Aufschrei, sonder verständnisvolle Kommentare...
Jetzt trinken Sie mal ein Bier, das beruhigt etwas und fangen sie doch bitte mal das denken an. Sie machen nichts anderes, als das, was Sie den Grünen ständig vorwerfen!
Und NEIN, ich wähle nicht GRÜN!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.05.2014 23:29 Uhr

Grüne Faschisten

Von den Idealen der Grünen ist nicht mehr viel über. Heute geht dieser Pöstchen Bande nur noch darum Geld zu machen. Jetzt wähle ich AfD! stoppt die Gulag Fans. Auf DDR 2.0 habe ich kein Lust

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

26.05.2014 06:54 Uhr

EU - Grüne gescheitert. Dank an die Polizei!

Nun ist 'die Katze aus dem Sack' - mit ihren 'Oben Bleiben'-Pöstchen in der EU sind die Grünen gescheitert. Rund 10% weniger Stimmern und Pöstchen als 2009.

Ob der Grüne Plakatabhänger/-reisser Daniel Thebaud das schon erahnte und deshalb im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Tat geschritten ist? Das bleibt sein ganz persönliches Geheimnis.

Kein Geheimnis ist es jedoch, das man als 27jähriger (..) Sprecher des Vorstandes der Grünen Jugend Schwaben, Kassier des Grünen-Kreisverbandes Neu-Ulm sowie Kassier des Ortsverbandes Pfaffenhofen (..) (Zitat aus dem Artikel) kein Problem mit Demokratie, der Meinung Andersdenkender haben sollte. Und seien die 'Andersdenkenden' auch nur eine Minderheit.

Wie Grüne denken und welches Demokratieverständnis sie haben, das hat der Kreisvorstand nochmals bekräftigt:
(..) Grünen-Kreisvorstand Holger Greif sagt, er sei von der Tat „nicht begeistert“. Allerdings würden auch Plakate der Grünen oft abgerissen. Thébaud sei „noch jung, sehr engagiert und leidenschaftlich“. Gründe für einen Rücktritt erkenne er nicht. (..)

Weil also irgendjemand Plakate von den Grünen abgerissen (nicht abgehängt!) hat, ist Thebaud augenscheinlich zum abhängen von Plakaten legitimiert. Und dieses Anti-Demokratische Verhalten in Kombination mit Jugend, Engagement und Leidenschaftlichkeit ist kein Grund für einen Rücktritt.

Gut, das sich 2 Grüne aus dem lokalen bayerischen Führungskader endlich geoutet haben.
Viel zu lange hat's mit dem Verstecken des ureigensten, grünen Demokratieverständnisses geklappt.

Und noch ein Dank an die Polizei!
Ein Dank dafür, das sie diese Anti-Demokratische Tat aufgeklärt haben.

.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

29.05.2014 23:52 Uhr

Seltsam...

Dem Internetauftritt des Bundeswahlleiters zufolge erhielten die Grünen in Deutschland bei der Europawahl 2009 3.194.509 Stimmen und bei der Europawahl 2014 waren es noch 3.138.201 Stimmen (rund 98,2% der Stimmen von 2009). Sie kamen somit auf 14 (2009) bzw. 11 (2014) Sitze, letzteres sind rund 78,6% der 2009 errungenen Sitze .

Wollen Sie mir nun freundlicherweise erklären, wie Sie auf Basis dieser Zahlen zu Ihrer Aussage "Rund 10% weniger Stimmern und Pöstchen als 2009" kommen?

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:34 Uhr

Grüne Antdemokraten

DAs es die Grünen mit den freiheitlich demokratischen Grundeinstellungen dieses Landes nicht so genau nehmen zeigt sich jedes mal wenn jemand anderer Meinung ist als sie selber.
Sex mit Kindern, 2. Wohnung nicht anmelden und und und alles kein Problem, den es ist ja auf ihrem Misthaufen gewachsen.

Wirf Zeit das die Grünen auf dem Misthaufen der Geschichte landen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

30.05.2014 00:04 Uhr

Antwort auf „Grüne Antdemokraten”

Ist es nicht ein wenig widersprüchlich, erst die Grünen als "Antidemokraten" zu bezeichnen und anschließend zu fordern, sie sollen endlich "auf dem Misthaufen der Geschichte landen" ?
So etwas von einer demokratischen Partei zu fordern, halte ich für recht antidemokratisch.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

30.05.2014 01:11 Uhr

Wer wars

Zitat aus dem Artikel:
" Da bemerkten zwei Streifenbeamte, wie sich ein Mann und eine Frau an Wahlplakaten der Alternative für Deutschland (AfD) in Senden zu schaffen machten."

Nun wars plötzlich nur noch der Herr, ich kann dem nicht ganz folgen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 22:42 Uhr

Grüner Demokratiefeinde! Schlimm

Ihr seit einfach schlimm, wenns euch nicht paßt hängt ihr ab. Mal gespannt, wanns in die andere Richtung geht...

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 22:38 Uhr

hart aber fair

Nur als Nachtrag, gestern Abend bei der Sendung "hart aber fair" bei der auch Claudia Roth ihre geistigen wasweißich abgegeben hat und sich partout weigerte an zu erkennen das einige Grüne zur AFD gewechselt sind, "Neihhein, Neiihhen das stimmt gar nicht"., erzählte Prof Lucke das er die tage davor durch Berlin gegangen sei und viele abgerissen Plakate der AFD bemerkt habe, anstelle dessen seien Aufkleber gewesen "Gegen Rechts, Grüne wählen"

Ehrlich mich wiedert dieses Verhalten seitens der Grünen richtig an, was bildet sich diese Partei eigentlich ein? Diese Leute haben keine Kultur, kein Niveau, einfach nichts, Demokratieverständnis gleich Null. Ich frage mich gar ob es bei den "Braunen" 1933 auch so angefangen hat?

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 21:26 Uhr

Respekt

Für eine AfD-Wählerin haben Sie eine wirklich bildhafte Sprache zwinkern

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 19:54 Uhr

In eigener Sache III

Wer wie die sogenannte "Alternative für Deutschland" 7 abgehängte Plakate wörtlich "mit dem Faschismus der dreißiger Jahre" gleichsetzt relativiert und verharmlost Pogrome, Konzentrationslager, Deportationen und unglaubliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Aber die Alternative für Deutschland verwendet ja gerne Begriffe wie "Ermächtigungsgesetz" für Verträge zur Europäischen Union oder spricht wie Beatrix von Storch vom unglaublichen Skandal dass die Familie Ihres Mannes enteignet worden sei und dass die Familie von Storch im Widerstand war (weniger gern erzählt und hört sie von den zigtausenden Juden die unter ihrem Großvater, dem Reichsfinanzminister unter Hitler enteignet wurden. -Er bekam dafür immerhin 10 Jahre als Kriegsverbrecher).

Dass die AfD für friedlichen Wahlkampf stehe, sehen Menschen wie die Bundessprecherin der Grünen Jugend, die auf einer AfD Veranstaltung beleidigt gewürgt und zu Boden geworfen wurde, vermutlich anders.
http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/politik/detail/-/specific/AfD-Spitzenkandidat-Bernd-Lucke-in-Dresden-Ordner-stossen-Stoerer-zu-Boden-2083977096

Dass gegen einen Landessprecher der AfD wegen Volksverhetzung ermittelt wird, weil er zu Gewalt gegen Muslime und Araber aufgerufen haben soll ist vermutlich genausowenig ein Problem, wie das Demokratieverständnis eines Vorstandsmitglieds, das am liebsten Arbeitslosen etc. das Stimmrecht entziehen möchte. Das ist gelebte Demokratie...
http://www.huffingtonpost.de/2014/02/14/afd-volksverhetzung_n_4790388.html

Aus diesem Grund bin ich im Gegensatz zur AfD sehr vorsichtig mit der Nazikeule und schreibe zwar deutlich, dass viele Aussagen rechtspopulistisch sind, aber schreie nicht bei jedem zweiten Satz: Ihr Faschisten. Dass mir die gleichen Leute, die mich Faschist oder Verbrecher nennen, mir aber drohen mich tätlich mit Fäkalien angreifen zu möchten oder "die Brille ins Gesicht massieren" wollen und als gebürtigen Deutschen, aber nicht (O-Ton) Biodeutschen "des Landes verweisen" möchten oder als "Grünen Schimmel" bezeichnen ist vermutlich der von der AfD gemeinte friedliche Austausch von Argumenten.

Aus genau diesem Grund setze ich das Entfernen von AfD oder NPD-Plakaten auch nicht gleich mit den Sitzblockaden gegen Naziaufmärsche wie z.B. vom ehem. Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse, der sich hierdurch auch strafbar gemacht hat. Manchmal ist das eigene "Rechtsempfinden", aber halt doch was anders als die "Rechtslage" und man muss halt die Konsequenzen für sein Verhalten tragen.
Meine Erklärungen hier sind exakt die Selben und die Reaktionen "im Kreis der Meinen" sind genauso breit gefächert wie hier. Aber eines können Sie mir glauben Frau Grössner: Ich stehe zu Allem was ich getan habe. Ich würde es nicht wieder tun, und ich werde mich für einiges Entschuldigen, sicher aber nicht dafür, dass ich ein (zugegebenermaßen missglücktes) Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen wollte. Die Konsequenzen werde ich aber tragen und akzeptieren.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 23:00 Uhr

Antwort auf „In eigener Sache III”

Sorry, Sie haben echt den Schuss nicht gehört!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 19:55 Uhr

Antwort auf „In eigener Sache III”

Noch was zum Nachdenken:
http://www.nordbayern.de/region/neumarkt/neumarkt-emporter-burger-entsorgt-67-npd-plakate-1.3665622

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 15:34 Uhr

Wenn Ala !

jene Lügenpartei jener UNIon

jenes „CD“

jener gelernten Angela der professoralen Physik der Agitation und Propaganda sinkt oder steigt !?!??; von wasele ! hängt sell !! - denn dann !!! - do !!!! - ab !!!!!??????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 15:22 Uhr

Wie tief kann eine Partei eigentlich sinken ???

Eine durchaus interessante ! und vor allem wichtige !! Frage !!!

Von was !??, hängt denn das Sinken und Steigen von Parteien ab !!???

Guckest Du ein Beispiel !

http://images.zeit.de/politik/deutschland/2014-04/merkel-plakat-europawahl-cdu/merkel-plakat-europawahl-cdu-540x304.jpg

Gemeinsam erfolgreich

Gemeinsam
erfolgreich in Europa

Welle Partei hot denn dös so plakativ plakatiert !!???

Isch dös net selle „CDU“ Union jener Partei welle einen Zusammenhang mit Christentum und Demokratie dem „deutschen Volke“ vorlügt !!!????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 15:51 Uhr

Hängt das Steigen oder Sinken !

Jener Angela-Partei für Agitation und Propaganda nicht - im Wesentlichen ! - davon ab !??

1. , wie erfolgreich jene Physik der Agitation und Propaganda betrieben wird !!

Und hängt sell nicht bekanntlich wieder ! - im Wesentlichen !! - davon ab !!!:

2. Wie dumm das Wahl-Volk gehalten wird !!!/sich halten lässt !!!!

?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:28 Uhr

Guckest Du !:

*Wäre die EU ein Staat, der die Aufnahme in die EU beantragen würde !, müsste der Antrag zurückgewiesen werden !!, aus Mangel an demokratischer Substanz !!!*
Martin Schulz
Präsident des Europaparlaments

ZDF - Die Anstalt - vom 29.04.2014

http://www.youtube.com/watch?v=qOzd8ZgVdNE

Guckest Du auch !:

ZDF entschuldigt sich für eine Lüge in seiner Propaganda über böse Russen
http://www.youtube.com/watch?v=uMdbrgCy4T0

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:29 Uhr

Wenn ! also !! gilt !!!:

*Wäre die EU ein Staat, der die Aufnahme in die EU beantragen würde !, müsste der Antrag zurückgewiesen werden !!; aus Mangel an demokratischer Substanz !!!*

Martin Schulz
Präsident des Europaparlaments

Was bedeutet dann das Angela-Plakat:

Gemeinsam
erfolgreich in Europa

http://images.zeit.de/politik/deutschland/2014-04/merkel-plakat-europawahl-cdu/merkel-plakat-europawahl-cdu-540x304.jpg

„CDU“

Jener Angela-Partei der professoralen Physik der Agitation und Propaganda jener UNIon !

?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 17:43 Uhr

Guckest Du dazu !,

Wie das Angela der gelernten Physik der Agitation und Propaganda jenen „CS“-Friederich ! jener Umwelt jener UNI(h)on !

- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -

so gentechnisch ! hot hat abstimmen lassen !! - in der EU !!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 17:47 Uhr

Wasele !??

Selle gelernte Physik jener UNI(h)on ! - Gemeinsam
erfolgreich in Europa -
jener Agitation und Propaganda ! hot garnet sellen „CS“-Friederich jener UNI(h)on !
- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -
so gentechnisch abstimmen lassen !! - in der EU !!!????

Nö !, sell durften bekanntlich völlig Fachfremd ! – janz annere Minister !! - so UNI(h)on !
- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -
so gentechnisch abstimmen !!!

So !, so !!???

UN wie hän !, denn selle von der deutschen Abteilung der Physik der gelernten Agitation und Propaganda jener UNI(h)on !
- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -
denn do so
überaus
- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -

über jene Gentechnik so UNI(h)on !

- Gemeinsam
erfolgreich in Europa -

abgestimmt !!!????

Sell isch doch die überaus - christlich – alle Religionen betreffende ! - überaus demokratisch - Gemeinsam
erfolgreich in Europa - relevante Frage !!!!?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

26.05.2014 01:23 Uhr

UN wie hot denn do dös Angela !

Jener janz speziellen professoralen Physik der Agitation und Propaganda jener UNI(h)on jenes tum jener „Christen“ jenen nicht „CS“-Friederich-Spezies des – Gemeinsam erfolgreich in Europa – für jenes tum jener Angela-„Christen“ jenes Angela-Deutschlands abstimmen lassen !!???

- Gemeinsam mit dem Europaparlament erfolgreich gegen Gentechnik in Europa !!!????
- Gemeinsam mit den anderen Europaminister-Spezies erfolgreich gegen Gentechnik in Europa !!!!?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

26.05.2014 01:51 Uhr

Was ? ! – isch was !!???

So hot das Angela jener janz speziellen professoralen Physik der Agitation und Propaganda jener UNI(h)on jenes tum jener „Christen“ jenen nicht „CS“-Friederich-Spezies des – Gemeinsam erfolgreich in Europa – für jenes tum jener Angela-„Christen“ jenes Angela-Deutschlands so 1-2-3 gar nett abstimmen lassen !!!????

Sell Angela jener janz speziellen professoralen Physik der Agitation und Propaganda jener UNI(h)on jenes tum jener „Christen“ hot jenen nicht „CS“-Friederich-Spezies des – Gemeinsam erfolgreich in Europa – jener UNI(h)on jenes tum jener „Christen“
So janz Angelaunchristlich- janz ungemeinsam erfolgreich !

MITTELS STIMMENTHALTUNG !!

– gegen – Gemeinsam erfolgreich in Europa – !!!

gegen ein gentechnikfreies Europa !!!!

stimmen lassen !!!!!

Wohl wissend !, dass jene vom Volke nicht gewählten Spezies ! - janz ungemeinsam erfolgreich !! - gegen das Volk !!! – jenes Gemeinsam erfolgreich in Europa gegen die Gentechnik – systematisch untergraben werden !!!!!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

26.05.2014 02:06 Uhr

UN ! Was ! – isch was !!???

Selle Aldi-Brüder hän sozusagen sofort !
gemeinsam erfolgreich in Europa gegen das Volk reagiert !!
UN lassen ihre Aldihühner nu auch mit Gentechnikfutter füttern !!!, denn sell isch erfolgreich ungemeinsam billiger !!!! - in seller professoralen Physik der gelernten Agitation und Propaganda jenes tuns jenes tums jener „CD“CS“-Fuck-The-EU-Christen - in Europa !!! !!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

26.05.2014 09:14 Uhr

UN !, hasches gsehe !!???

Wie selles Steigen ! und Fallen !! von Parteien janz entschieden von der Intelligenz ihrer Wähler abhängt !!!????

In Freiburg !, in jener UNIversitären Stadt jenes Erzbischofs jener deutschen Katholiken !!, isch selle „C““D“U bei der Europawahl auf den dritten Platz abgerutscht !!!

Guckest Du !:
***
Freiburg
CDU in Freiburg bei Europawahl nur auf Platz drei
Bei der Wahl zum Europäischen Parlament in Freiburg ist die CDU nach dem vorläufigen Ergebnis vom zweiten auf den drittenPlatz abgerutscht. Nach Auszählung von 187 der 194 Bezirke erreichte die CDU 21,9 Prozent (2009: 24,2 Prozent).
dpa | 25.05.2014
Die meisten Stimmen erhielten wie schon vor fünf Jahren die Grünen mit 27,4 Prozent vor der SPD mit 24,8 Prozent. Die Linke erzielte bei der Europawahl in Freiburg 8,5 Prozent, die AfD kam auf 5,7 Prozent.
Wahlergebnis
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/CDU-in-Freiburg-bei-Europawahl-nur-auf-Platz-drei;art1157835,2622596
***

*-*
Ausgezählt
Europawahl: Alle Ergebnisse aus Südbaden liegen vor - CDU in Freiburg auf Platz drei

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament in Freiburg ist die CDU nach dem vorläufigen Ergebnis vom zweiten auf den dritten Platz abgerutscht. Insgesamt ist die CDU in Südbaden aber in Feierlaune - genauso wie die SPD und die eurokritische AfD.

http://www.badische-zeitung.de

*-*

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 10:13 Uhr

UN ! Hasches bemerkelt !!???

Der Verstand isch halt mitunter janz ungleich verteilt !!!
In jener – DIE WAHRHEIT WIRD EVCH FREI MACHEN - UNIversitätsstadt jener Freien Burg sucht der Mensch mit Verstand die Wahrheit ! – auf dass er frei werde !! – um nicht als Knecht der Asozialen dahinvegetieren zu müssen !!!

Aber wasele moint selle
27.05.2014 05:17, Müller: Antwort auf „Locker bleiben”
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Bundespraesident-Gauck-Deutschland-braucht-Einwanderung;art4306,2619167

Das Recht auf Dummheit !

Un janz jenau selles Grundrecht auf Dummheit ! nützt do jene Angela-Physikerin der gelernten Physik der Agitation und Propaganda weidlich aus bei jenen Schafen auf jener schwarzen Schurweide !!

Denn do jibt es bekanntlich janz naive !, die glauben !! sie haben ein Recht auf Wahrheit !!!, bei jenem tum jener Angela-UNI(h)on jenes „C““D“ un „C““S“ !!!! jener „Christen“ !!!!!

Do hän se netemol so UNrecht !, doch dumm nur !!, selle Angela der gelernten Physik der Agitation und Propaganda schert sich bekanntlich einen Dreck um das Recht ihrer Wähler !!!

UN deshalb glaubt mancher ! jener naiven Wähler !!, wenn uf so oinem Schwarzen Kohlensack „C““S“, UN uf so oinem schwarzen Besen „C““D“ druffsteht !!!, na wär au CD oder CS drin !!!!

Do rechne se halt net mit der gelernten Physikerin der Physik der Agitation und Propaganda jenes „C““D“/“C““S“ !!!, sell isch holt dös Problem !!!!

UN janz jenau deshalb glaubt jenes „C““D“/“C““S“ sie DÜRFTEN jene Naiven janz „christlich“ so weidlich als unfreie Knechte ausnützen ! – janz oifach weil ses können !! UN weil ses können ! Glaube se halt !! se dürften !!! dös au !!!!

Do siehsches wieder !, was selle !! vom Christentum alles net verstande !!! hän !!!!

Abber selle Asozialen brauche jo au koinen sozialen christlichen Verstand !, sondern nur das „C“D“/“C“S““-vorgaukeln für jene Naiven !!! Janz jenau wie bei sellen Bushisten !!!!

"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."

George W. Bush

Mit und ohne O Bama !!!

Sozusagen UN-barm-herzlich !
-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

28.05.2014 08:46 Uhr

UN !! Woisches jetzertle !!!????

Warum jener Grüne in seller schwarzen Gegend der Intelligenzverfinsterung Wahlplakate jener AfD abgehängt hot !!!!?????

Seller hot halt ! – freili !! - janz im Gegensatz zum Angela jenes tums der gelernten Physik der Agitation und Propaganda jener „C““D““/“C““S“-UNI(h)on !!! – jene Angela-Plakate :

Gemeinsam
erfolgreich in Europa

http://images.zeit.de/politik/deutschland/2014-04/merkel-plakat-europawahl-cdu/merkel-plakat-europawahl-cdu-540x304.jpg

ehrlich ernst genommen !!!

UN no hot er sich offensichtlich - so unwohl - bei jenem Bea jenes trix Geklapper von jenem „AfD“-Storch denkt !
Ei ! jei !! jei !!! li-ka !!!! Mensch ! Storch Heinar !!
http://www.aktivefachschaftpolitikwissenschaft.de/wp-content/uploads/2009/12/storchheinar.png

Jetzt - BROT MER DOCH EN STORCH ! –

Wie soll des ehrlich gehen ! :
***
GEMEINSAM
ERFOLGREICH IN EUROPA
***

Bei solche
Beatrix Amelie Ehrengard Eilika
*Eilika» german.: agi = Schrecken; althochdt: ekka = Schwert-Schneide, -Spitze;
» egil / eil = das Schwert; suen = mächtig, stark
*

von jenen Störchen !!!??
- ehrliche -
- Alternative für Deutschland ! ??? - in einem Storchmangelgebiet !!????

Macht sell dös EHRLICHE !:

***
GEMEINSAM
ERFOLGREICH IN EUROPA
***

Net janz kaputt !!!?????

UN no ischem - so unwohl – wohl - in seiner Not !- de Gaul bei seloem Geklapper jener Störche durchgegangen !!

Seller hos sich wohl denkt !, wenn in seller tiefschwarzen Gegend sogar en schwarzer Besenstiel !/Volks-Verkohlungssack gewählt wird !!, wenn nur CDU oder CSU druffsteht !!!, wasele wähle dann wohl so unwohl selle erscht bei jenem

Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storchen Geklapper !!!?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 10:00 Uhr

Bald Weimarer Verhältnisse

"Gründe für einen Rücktritt erkenne er nicht" - soso. Also ist es völlig in Ordnung, wenn heutzutage grüner Wahlkampf mit Gewalt gegen Personen und Sachen geführt wird. Führende Mitglieder der Grünen brauchen nicht mit Konsequenzen der Partei rechnen, wenn sie die Demokratie mit Füßen treten. Die Grünen decken und begrüßen ein solches Verhalten.

Völlig egal, welche "Beweggründe" zu dieser Art von Wahlkampf geführt haben, er ist völlig intolerabel und muss zu einem sofortigen Parteiausschluss dieses Thebaud führen. Ansonsten ist die Partei der Grünen schlimmer als brauner Terror in der Weimarer Republik.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 13:15 Uhr

Demokratieverständnis?

Die AfD in die Opferrolle zu stellen und dabei auf die Weimarer Republik zu verweisen, ist ziemlich Schizophren. Gerade aus der Geschichte der Weimarer Republik musste schmerzhaft gelernt werden,
dass faschistoiden und demokratiefeindlichen Parteien kein Raum gegeben werden darf, um ihre demagogischen Phrasen in den Köpfen der einfachen Menschen zu versenken.
Rattenfängern, die die Freiheit der Demokratie nutzen, um ein undemokratisches und unsoziales System anzustreben, müssen frühzeitig und konsequent die Grenzen aufgezeigt werden.
Nie wieder zuschauen, wenn Feinde der Demokratie ihr Schafmäntelchen über ihr wahres Wolfsfell streifen.
Die AfD trägt nur die parfümierte und gepuderte Variante des Schafffells.
Doch die Flöte der Rattenfänger im Vorstand bläst die gleiche Melodie wie die der NPD und anderer Rechtsradikaler Sammelbecken in Europa.
Wer die Plakate vergleicht, kann durchaus die Kreide erkennen, die hier der Wolf AfD im Gegensatz zur NPD gefressen hat. Doch am Ende will auch die AfD nur die dummen Zicklein fressen.
7 Plakate abzuhängen war der falsche Weg. Direkte Konfrontation auf den Veranstaltungen der AfD, stört die Melodie der Rattenfänger viel mehr. Harte Diskussionen und kreative Protestaktionen bringen doch viel mehr Menschen dazu, die Aussagen der AfD zu überprüfen, um am Ende die abstoßende Fratze der politischen Wölfe (Tierschützer mögen mir den Vergleich verzeihen) unter ihrem Schafffell zu erkennen.
Nur Bildung und Information verhindert den Einfluß der Antidemokratischen Parteien auf unsere beste Demokratie auf deutschem Boden, die wir bisher hatten.
Wer AfD wählt, sollte konsequenterweise auch Platz an der Wohnzimmerwand schaffen Das neue Führer/innenbild (auch rechtsaußen ist ja Genderkonform organisiert) wird nicht lange auf sich warten lassen.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:45 Uhr

Antwort auf „Demokratieverständnis?”

Herr Gärtner das meinen sie jetzt aber nicht ernst.
"Wer AFD wählt soll ein Führerbild im Wohnzimmer aushängen" sie wissen schon das solche Aussagen mehr als Rotzfrech und absoluter "Bullshit" sind

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:57 Uhr

Bilder

Bitte präzise wiedergeben: Wer AfD wählt, sollte konsequenterweise auch Platz an der Wohnzimmerwand schaffen. Das neue Führer/innenbild (auch rechtsaußen ist ja Genderkonform organisiert) wird nicht lange auf sich warten lassen.
NEU ist das Zauberwort. Faschistoide und antidemokratische Tendenzen können aufmerksame Bürger/innen durchaus im Wahlprogramm der AfD, auf Wahlplakaten der AfD und in Aussagen der führenden Mitglieder der AfD erkennen.
Letztlich ist aber entscheidend, welche Wählerschichten die AfD bewirbt.
Hier zeigt sich dann der Bodensatz der Demokratie von seiner dunkelbraunsten Seite.
So hat es in der Weimarer Republik auch angefangen.
Und es endete mit Millionen Toten, Leid und Elend.
Und die Bilder ihres Ver-Führers wurden voller Scham im Garten verbuddelt.
Der Bilderrahmen scheint bei einigen Kommentator/innen noch vorhanden zu sein. Sie suchen nur noch nach einem neuen Bild.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

27.05.2014 22:25 Uhr

Antwort auf „Bilder”

Nun ja Herr Gärtner, wenn man unter seinem Realnamen schreibt muss man auch damit rechen das er auf alte Bekannte trifft, sie haben es getan zwinkern

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

28.05.2014 08:04 Uhr

Alte Bekannte

Alles was man sagt oder schreibt, sollte man auch der betreffenden Person sagen können, wenn am sich in die Augen sieht.
Das nennt sich Rückgrat.
Es ist bedauerlich, dass manche Kommentatoren hier im SWP Online-Forum immer noch Pseudo-Identitäten nutzen. Das führt wie bei diesem Artikel dazu, dass Menschen sich trauen auf eine Weise ihre Meinung zu artikulieren, wie sie nur aus der Anonymität heraus möglich ist.
Alte Bekannte, sind so leider nicht zu erkennen Frau (?) Grössner, da sie ja "getarnt" artikulieren und sich nur so trauen, den Bodensatz ihres Wesens in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Balance der üblichen gesellschaftlichen Umgangsformen und der berechtigten Meinungsäußerung ist erkennbar unausgeglichen, wenn ein Teil der Akteure sich nur aus dem Schatten heraus traut zu posten, vermutlich weil sie sich für ihre Denkweise schämen oder Angst vor gesellschaftlicher Ächtung wegen ihrer extremistischen Einstellung haben.
Ich zumindest bin froh, hier in Deutschland und Europa meine Meinung mit meinem wirklichen Namen, einem realen Gesicht und mit geradem Rücken, öffentlich und frei sagen und schreiben zu können.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 11:22 Uhr

Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse”

Soviel zum Thema Demokratieverständnis der AfD:
- Justiz ermittelt gegen Junge Alternative nach Aufruf zur Selbstjustiz
- Sicherheitsleute greifen Journalistin und taz-Fotografen auf AfD-Veranstaltung an

und wie ist das jetzt bei der AfD geregelt mit der Gleichstellung von Mann und Frau, Chancengleichheit etc....

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 14:52 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse””

Öffentlich kann Herr Thebaut die dollsten Erklärungen und Entschuldigungen abgeben. ich bin mir sicher das er sich im Kreise der Seinen als Held feiern lässt.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

25.05.2014 16:19 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse”””

Er steht zumindest zu seinem Mist, den er verbockt hat!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

29.05.2014 16:24 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse””””

Zuviel der Aufmerksamkeit für einen der mit 27 Jahren noch immer der grünen Jugend angehört. Wann hört bei den Grünen eigentlich das jugendsein auf?

Mesch, der Mann ist 27 und lamentiert - auch in seinem neusten exklusiv Interview - herum wie ein pupertierenden 14 jähriger.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

29.05.2014 17:48 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse”””””

Ist es neuerdings zuviel verlangt, eine Suchmaschine Ihrer Wahl zu bedienen?

Ansonsten würden sie wohl schnell auf folgenden Satz in der Satzung stoßen:

"Mitglied der GRÜNEN JUGEND kann jede natürliche Person sein, die nicht älter als 27 Jahre alt ist und sich zu den Zielen der GRÜNEN JUGEND bekennt."

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

29.05.2014 21:49 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer...

Na dann hat er es an seinem nächsten Geburtstag ja geschafft erwachsen zu sein. Der Grünen Kreisverband wird ihn hoffentlich dann in die Geheimnisse dieser dunklen Welt einführen. zwinkern

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

10.06.2014 21:00 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Antwort auf „Bald Weimarer Verhältnisse””””

Ja das tut er, um im nächsten Satz auch gleich die Begründung mit zu liefern warum er das machen musste, vor seinem Gewissen, Gell grinsen

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

16.11.2014 22:58 Uhr

Was ist dabei rausgekommen

Nachdem nun einige Monate ins Land gegangen sind frage ich mich ob man Herrn Thebaud inzwischen rechtskräftig verurteil hat oder ob sein Rechtsanwalt das Gericht überzeugen konnte das es sich bei Herrn Thebaud um einen Minderjährigen handelt??

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Themenschwerpunkt

Kommunalwahl Baden-Württemberg 2014

Kommunalwahl Baden-Württemberg 2014

Die Wähler haben entschieden und Kreisräte, Gemeinderäte sowie Ortschaftsräte gewählt. Hier gibt's die Ergebnisse und Berichte.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

Polizei rettet Kaninchen vor Marder

Kaninchen. Foto: Jennifer Jahns/Archiv

Polizisten haben bei einem nächtlichen Einsatz in Achern (Ortenaukreis) ein Kaninchen vor einem angriffslustigen Marder gerettet. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr