870.000 Euro für den Stadtumbau

|

Geld aus dem Förderprogramm Stadtumbau gibt es für vier Kommunen im Kreis Neu-Ulm. Wie der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein (CSU) mitteilt, bekommen Altenstadt, Illertissen, Pfaffenhofen und Senden insgesamt 870.000 Euro.

Senden ist mit 240.000 Euro im Programm. Die Förderung ist Nüßlein zufolge für das städtebauliche Entwicklungskonzept bestimmt. Ferner sollen mit dem Geld die Entwicklung des Webereigeländes gefördert und eine Bebauung am Blumenweg vorbereitet werden. Illertissen stehen in diesem Jahr 180.000 Euro zur Verfügung. Das Geld sei für die Umgestaltung der Straße Auf der Spöck, das Motz-Areal und das Feuerwehrhaus vorgesehen, teilt Nüßlein mit. Die Stadt werde seit 2015 aus dem Programm gefördert und habe bislang insgesamt etwa 2,4 Millionen Euro erhalten.

Der Markt Pfaffenhofen sei mit dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ neu ins Programm aufgenommen worden und erhalte 180.000 Euro. Damit wird nach Mitteilung des Abgeordneten unter anderem der zweite Abschnitt des Umbaus der Hauptstraße unterstützt.

Auf Veränderungen reagieren

Altenstadt erhält Nüßlein zufolge 270.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm. Bereits im vergangenen Jahr sei der Umbau des Ortskerns zur „Neuen Mitte“ mit 1,3 Millionen Euro gefördert worden. In diesem Jahr seien die Umgestaltung eines Teils des Häußler-Areals sowie die Neugestaltung der Fußgängerverbindung zwischen Hindenburg- und Schillerstraße die Schwerpunkte der Förderung.

Das Förderprogramm Stadtumbau soll den Kommunen helfen, auf demographische und strukturelle Veränderungen zu reagieren. Schwerpunkte seien die bauliche Anpassung der Infrastruktur, die Neugestaltung von Industrie- und Militärbrachen, die Verbesserung des öffentlichen Raums und die Erhaltung baukulturell wichtiger Gebäude, teilt Nüßlein weiter mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen