19-Jährige aus Weißenhorn plant ersten Kinofilm

|
Vorherige Inhalte
  • The Freakshow: Das Bild zeigt eine Szene aus einem früheren Film von Isabelle Konrad. Jetzt will sie einen Kinofilm drehen. 1/2
    The Freakshow: Das Bild zeigt eine Szene aus einem früheren Film von Isabelle Konrad. Jetzt will sie einen Kinofilm drehen. Foto: 
  • 2017 wird ihr Jahr, hofft Isabelle Konrad . 2/2
    2017 wird ihr Jahr, hofft Isabelle Konrad . Foto: 
Nächste Inhalte

Seit Jahren ist Isabelle Konrad eine feste Größe in der Kunstszene der Region. Schon mit 16 war sie bei der Kulturnacht dabei, hat 2014 den Jugendkunstpreis der Stadt gewonnen und 2015 beim schwäbischen Filmfestival Jufinale einen Sonderpreis für ihren Experimentalfilm „The Freakshow“ eingeheimst. Jetzt drängt die Nachwuchsfilmerin auf die große Leinwand: „Small Deaths“ heißt ihr erster Kinofilm, den sie in den nächsten Monaten drehen möchte.

„Small Deaths“ ist eine Tragikomödie. Eine Studentin stirbt nach einer Party,  Drogen waren im Spiel. Ihr Tod und die Frage nach dem Schuldigen wird zur Zerreißprobe für ihre Freunde und deren Beziehung zueinander.

Einen typischen Krimi wolle sie nicht drehen, erklärt Isabelle Konrad: Es gehe darum, wie Schuld Menschen verändere, wie verschieden sie bewältigt werde. Der Film halte die Balance zwischen „subtil komisch und dramatisch“ und solle das Lebensgefühl und Gefühlschaos junger Erwachsener abbilden. Gedreht werden soll in der Region Ulm/Neu-Ulm. Konrad betont, mit „Landrauschen“, dem in und um Weißenhorn abgedrehten modernen Heimatfilm, habe ihr Projekt nichts zu tun. „Das ist ein ganz anderes Genre.“

Drehbuchschreiberin ist Ela Tahmaz, Filmstudentin aus Zürich, die Isabelle Konrad seit der Grundschulzeit kennt. Seit einem Jahr arbeiten die beiden jungen Frauen an dem Projekt und haben schon den größten Teil der Crew zusammen. Kameramann und Produzent sind gefunden, ebenso die meisten Hauptdarsteller. Um die restlichen Rollen besetzen zu können, veranstaltet Isabelle Konrad am 15. April ein Casting in Ulm (siehe Infokasten).

Einen 90-Minuten-Langfilm zu drehen sei schon etwas anderes als ihre bisherigen Filmprojekte, sagt die Weißenhorner Nachwuchsfilmerin. Die Arbeit sei deutlich mehr und müsse verteilt werden. So habe sie erkannt, dass ihr Talent in der Ideenfindung und Regie liege, „für die Dialoge brauche ich jemanden, der Drehbücher schreiben kann“. Auch finanziell müsse das Projekt professionell angegangen werden, deshalb habe sie sich auch einen Produzenten gesucht.

Der genaue Kostenrahmen des Films werde in den nächsten Wochen abgesteckt, sagt die Weißenhornerin. Technisch sei sie bereits sehr gut ausgestattet, mit einer professionellen Kamera, einer Drohne und Stativen. Anschaffen müsse sie noch spezielle Speicherkarten, „die sind unglaublich teuer, eine kostet da 200 Euro“. Dann brauche es noch Geld für Kostüme und Make-Up, um den „Vintage-Stil“ des Films richtig in Szene setzen zu können. Das Team selbst bekommt keine Gage, aber eine Aufwandsentschädigung, sagt Isabelle Konrad: „Ganz umsonst soll das keiner machen.“

Ist das Team erst komplett, wird in drei Wochenblöcken gedreht. Bis August sollen alle Szenen im Kasten sein, dann geht es an die Postproduktion. Wann genau die abgeschlossen sei, könne sie nicht abschätzen. „Da kann viel schiefgehen. Die Hauptsache ist es, mit dem Drehen fertig zu werden.“

Vielleicht, sagt sie, sei der Film ja bis Herbst fertig. Dann soll er auf Festivals vorgestellt werden. Das würde gut passen zum Start des Regiestudiums, für das sich die 19-Jährige bereits an verschiedenen Hochschulen beworben hat. Das Jahr 2017 könnte  ihr Jahr werden, hofft die Weißenhornerin: „Ich lerne gerade unheimlich dazu. Und ich liebe Herausforderungen.“

Öffentliches Casting Für den Kinofilm „Small Deaths“ sucht Regisseurin Isabelle Konrad noch eine Hauptdarstellerin und mehrere Nebendarsteller. Dazu findet am 15. April um 13 Uhr in der Akademie für darstellende Kunst (AdK) in Ulm ein öffentliches Casting statt.

Rollen Für die Hauptrolle wird eine 18- bis 25-jährige Frau gesucht. Eine weitere wichtige Rolle soll mit einem acht- bis zwölfjährigen braunhaarigen Jungen besetzt werden. Für mehrere Nebenrollen werden Männer um die 20 und sowie Männer und Frauen zwischen 35 und 50 gesucht. Schauspielerfahrung ist nicht erforderlich. Infos unter isabelle-photography.jimdo.com

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen